Arbeitslosigkeitsversicherung

Arbeitslosigkeitsversicherung auf besttarif.org

Inhalt dieses Artikels

    Es gibt keinen Arbeitnehmer, der hundertprozentig vor der Arbeitslosigkeit geschützt ist. Dies zeigen immer wieder Beispiele aus der Wirtschaft. Selbst ein gefestigtes Unternehmen kann im heutigen globalisierten Markt unverschuldet und unerwartet in Schwierigkeiten geraten und muss einen Teil seiner Belegschaft entlassen.

    Für die betreffenden Arbeitnehmer verändert sich von einem Tag auf den nächsten das gesamte Leben. Wirtschaftliche Engpässe spielen dabei eine große Rolle und sie profitieren in dieser Situation davon, wenn sie rechtzeitig eine Arbeitslosigkeitsversicherung abgeschlossen haben. Diese Arbeitslosigkeitsversicherung wird manchmal mit der freiwilligen Arbeitslosenversicherung der Selbstständigen verwechselt. Während ein Selbstständiger damit das Risiko absichert, welches mit seinem selbstständigen Wirken verbunden ist, bedeutet die Arbeitslosigkeitsversicherung für Arbeitnehmer einen zusätzlichen Schutz, der ihre Mindereinnahmen durch Arbeitslosengeld I abfedert. Sie versichern sich mit dieser Arbeitslosigkeitsversicherung aber auch gegen Zahlungsprobleme bei bestehenden Verbindlichkeiten.

    Alle Arbeitnehmer haben das Bedürfnis nach einem ihren individuellen Verhältnissen angepassten Wohlstand. Dazu gehören auch beispielsweise Finanzierungen für das eigene Haus oder für das neue Auto und viele andere Dinge. Solange sie über ein regelmäßiges Einkommen verfügt haben, war die Rückzahlung dieser Kredite völlig problemlos. Durch die plötzliche Arbeitslosigkeit brechen ihre Einnahmen jedoch auf 67 Prozent oder noch weniger ein. Das gesamte finanzielle Gefüge der Familie gerät ohne eine solche Arbeitslosigkeitsversicherung aus den Fugen.
    Es gibt mehrere Anbieter, die eines oder mehrere Modelle der Arbeitslosigkeitsversicherung anbieten. Interessierten Arbeitnehmern obliegt die Wahl, sich für den Anbieter zu entscheiden, dessen Modell der Arbeitslosigkeitsversicherung optimal auf seine Verhältnisse angepasst ist. Nicht zuletzt ist auch der Preis der Police ausschlaggebend, denn eine solche Arbeitslosigkeitsversicherung wartet oft mit erheblichen Zinsen auf. Der Preisvergleich über besttarif.org gibt dazu eine effiziente Hilfestellung. Welche Risiken kann jedoch eine Arbeitslosigkeitsversicherung abdecken?

    1. Absicherung von Ratenkrediten

    Das eigene Haus, eine Einbauküche und viele andere Investitionen können nur die wenigsten Arbeitnehmer aus der eigenen Tasche bezahlen. Sie leihen sich bei ihrer Hausbank oder bei einem anderen Kreditgeber das Geld und bezahlen von nun an monatlich ihre Tilgungsraten und die vereinbarten Zinsen. Eine weitere Art der Verschuldung sind Kreditkarten, deren Limit regelmäßig wieder aufgefüllt werden muss. Bei vielen dieser Finanzierungen ist es längst gängige Praxis geworden, dass das Kreditinstitut eine Restschuldversicherung im Kreditvertrag gleich mit anbietet. Dieses Angebot ist gleichbedeutend mit einer Arbeitslosigkeitsversicherung, denn sie tritt ein, wenn der Kreditnehmer infolge seiner Arbeitslosigkeit diese Zinsen und Tilgungen nicht mehr aufbringen kann. Solche Restschuldversicherungen sind meist teure Eigenprodukte des Kreditgebers. Besser ist der Preisvergleich über besttarif.org, mit dem die oftmals hohen Zinsaufwendungen dieser Eigenprodukte der Arbeitslosigkeitsversicherung verringert werden können.

    2. Der Autokauf als hohe Investition

    Der Handel mit neuen und gebrauchten Autos birgt für die Verkäufer ein hohes Risiko, denn auch dieser Markt ist heiß umkämpft. Deshalb sichert sich die Mehrzahl der Autohäuser und sonstiger Automärkte ab, indem sie mit dem Autokauf eine Arbeitslosigkeitsversicherung für den Käufer verknüpfen. Diese Reaktion ist aus Verkäufersicht verständlich, denn jeder Kreditausfall kann sie in wirtschaftliche Schwierigkeiten bringen. Wird ihr Kunde arbeitslos, kann er die fälligen Raten nicht mehr bezahlen und das Unternehmen muss oftmals diesen Ausfall verkraften. Deshalb hat die Erfahrung der Autoverkäufer dazu geführt, dass ihre Kaufverträge, die eine Finanzierung beinhalten, mit einer Arbeitslosigkeitsversicherung des kreditausreichenden Instituts verbunden sind. Nennen wir es kaufmännisches Geschick, dass diese Versicherungen oft überteuert sind und den Verkäufer besser stellen. Er kann seine Fahrzeuge aufgrund dieser Kombination aus Verkaufspreis und Provision durch seinen Finanzpartner günstiger anbieten als sein Mitbewerber. Der Kunde indessen ist besser beraten, wenn er diese Arbeitslosigkeitsversicherung, die seine restlichen Kreditraten bei Arbeitslosigkeit übernimmt, einem Preisvergleich unterzieht. Unter besttarif.org findet er dazu viele Vergleichsmöglichkeiten.

    3. Was tun, wenn Versicherungsprämien fällig sind?

    Der Versicherungsmarkt bietet eine fast unüberschaubare Palette an Produkten für sämtliche Lebenssituationen. Viele davon sind wichtig bis existenziell oder sogar gesetzlich vorgeschrieben. Typische Beispiele dafür sind die Bauherrenhaftpflichtversicherung und die Haftpflichtversicherung für das eigene Auto. Verschiedene Modelle der Arbeitslosigkeitsversicherung übernehmen die Bezahlung dieser Policen, wenn die Versicherten infolge von Arbeitslosigkeit dazu nicht in der Lage sind. Was zunächst wie die Versicherung der Versicherung klingt, ist bei genauer Betrachtung äußerst wichtig. Diese Versicherungen haben die betreffenden Arbeitnehmer abgeschlossen, um sich gegen die entsprechenden individuellen Risiken abzusichern. Wenn sie zur Bezahlung der Policen nicht mehr in der Lage sind, geht ihnen der Versicherungsschutz verloren, der im Schadensfall meist mit weiteren Verlusten verbunden ist. Im Bereich der Haftpflicht, gleich welcher Art, können die Auswirkungen besonders drastisch sein. Eine Arbeitslosigkeitsversicherung bezüglich der Übernahme von Bezahlungen der Policen hilft, noch größeren Schaden zu verhindern. Aber auch hier sind die Angebote der Versicherungsunternehmen äußerst breit gefächert. Besttarif.org zeigt, welcher Anbieter der Arbeitslosigkeitsversicherung für die individuellen Gegebenheiten der Günstigste ist.

    4. Arbeitslos und dennoch finanziell flexibel sein

    Jeder Single und jede Familie sollte das eigene Haushaltsbudget am verfügbaren Monatseinkommen ausgerichtet haben. Dies bringt ein hohes Maß an Sicherheit und an möglichem Komfort. Dazu gehören der gewünschte Lebensstandard und der Wohnkomfort genauso wie die persönlichen Hobbys. Tritt plötzlich die Arbeitslosigkeit ein, gerät dieses Budget durcheinander und manche mittlerweile unvermeidbaren Ausgaben sind in Gefahr. Eine Arbeitslosigkeitsversicherung sorgt dafür, dass die drastischen Einkommenseinbußen moderat abgefedert werden. Selbst, wenn aus 67 Prozent Arbeitslosengeld eines Familienvaters mit Kindern durch die Aufstockung aus dieser Arbeitslosigkeitsversicherung 85 Prozent werden – sie federt einen beträchtlichen Teil der Einbußen ab. Im Unterschied zu Restschuldversicherungen für Kredite und Policen muss jeder Arbeitnehmer immer selbst aktiv werden. Er muss diese Arbeitslosigkeitsversicherung grundsätzlich selbst recherchieren und abschließen. Unter besttarif.org findet er die Plattform, die ihm die Auswahl entsprechend seines Bedarfs erleichtert.
    Eine Ausnahme bilden im Unterschied zur Aufstockung des Arbeitslosengeldes I die Bezieher von Sozialleistungen wie Hartz IV. Ihnen werden die Einnahmen aus der Arbeitslosigkeitsversicherung als Einkommen angerechnet und deshalb vom Sozialgeld abgezogen.

    5. Fazit:

    Eine Arbeitslosigkeitsversicherung ist für Arbeitnehmer lohnenswert, denn sie federt bei plötzlicher Arbeitslosigkeit eine drastische Einkommenseinbuße ab. Sie vermindert damit das Risiko, dass die bisherige Basis aus Einkommen und Absicherung der Existenz ins Wanken gerät. Als Schnäppchen kann die Arbeitslosigkeitsversicherung andererseits nicht bezeichnet werden, denn die Versicherer lassen sich ihre Leistung mit oftmals beträchtlichen Zinsen vergüten. Umso wichtiger ist es, den Preisvergleich durchzuführen, wie ihn besttarif.org auf seiner Webseite für die Arbeitslosigkeitsversicherung anbietet. Hier erfahren interessierte Arbeitnehmer mehr über die Tarifdetails der Risikoabsicherung und über die Konditionen des jeweiligen Anbieters. Ihre Aufgabe besteht darin, die für ihren speziellen Fall optimale Arbeitslosigkeitsversicherung auszuwählen.

    © Gina Sanders – Fotolia.com