Berufshaftpflichtversicherung

Berufliche Haftpflichtversicherung auf besttarif.org!

Inhalt dieses Artikels

    Jemand, der eine freiberufliche Tätigkeit ausübt, braucht im Regelfall keinen Gewerbebetrieb. Ein Freiberufler, heute auch Freelancer genannt, verfügt meist über eine gute berufliche Qualifikation oder auch kreative Begabung. Auf dieser Grundlage übt er Dienstleistungen für die Allgemeinheit oder bestimmte Auftraggeber aus. Die Arbeit, die sie verrichten, geschieht fachlich unabhängig und eigenverantwortlich. Für gewöhnlich gehören Ärzte, Heilpraktiker und Therapeuten zum Berufsstand der Freiberufler. Doch auch bestimmte Berufe aus dem rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftsberatenden Bereich gehören dazu. Das können beispielsweise Architekten, Lotsen, Ingenieure oder Künstler sein. Fakt ist, dass auch diese Personen sich gegen verschiedene Risiken absichern müssen. Die Berufshaftpflichtversicherung ist dabei das Mindeste.

    1. Die gängigen Risiken für Freiberufler

    Der Freelancer haftet gegenüber seinen Auftraggebern, sollte dieser durch unangemessenes Verhalten oder schlechte Arbeit zu Schaden kommen. Das trifft auf Personen- und Sachschäden gleichermaßen zu. Aufgrund der vielseitigen Einsatzgebiete für Freelancer, findet man ebenso viele Versicherungsangebote bei den Versicherern. Demnach wird ein Heilpraktiker nicht dieselbe Versicherung benötigen wie ein Rechtsanwalt. Für einige Berufsstände gibt es sogar die gesetzliche Pflicht, sich zu versichern, wie zum Beispiel für Ärzte und Rechtsanwälte. Diese müssen zwingend über eine Berufshaftpflichtversicherung verfügen. Auch in der IT-Branche gewinnt die Berufshaftpflichtversicherung immer mehr an Bedeutung. Denn es kann immer wieder durch fehlerhafte Software zur Löschung von wichtigen Daten kommen. Sogar für Hackerangriffe und Viren können Freiberufler zur Verantwortung gezogen werden, sollten diese schuldhaft gearbeitet haben.

    2. Beispiele für Schadensfälle

    Als Personenschaden gilt beispielsweise, wenn ein Chirurg fehlerhaft arbeitet und der behandelte Patient aufgrund dessen seinen Beruf verliert. Infolgedessen muss der Chirurg das ausfallende Einkommen jeden Monat ersetzen, und zwar für die restliche Dienstzeit, wobei sogar noch 5 Prozent Zinsen auf die Gesamtsumme hinzugerechnet werden müssen. Der Chirurg muss für alle Kosten aufkommen, die sein berufsunfähiger Patient nicht mehr tragen kann.

    Sachschäden können beispielsweise im Baugewerbe zustande kommen. Durch unsachgemäßen Lagerbau dringt Regenwasser ins Fundament und zerstört alle gelagerten Waren in einem Wert von 1 Million Euro. Solche Schäden können meist nicht von der Betriebshaftpflichtversicherung gedeckt werden. Mangelfolgeschäden muss also die Berufshaftpflichtversicherung begleichen.

    Vermögensschäden werden häufiger von Steuerberatern verursacht, indem diese wichtige Fristen seiner Mandanten versäumt und dadurch Ansprüche auf hohe Steuerrückzahlungen verliert. Dabei handelt es sich um einen reinen Vermögensschaden, ohne jegliche Verbindung zum Sach- und Personenschaden. Wie hoch die Entschädigungszahlung ist, richtet sich nach der Höhe des entstandenen Schadens. Die einzelnen Deckungssummen der Berufshaftpflicht Versicherung begrenzen die Schadensersatzleistung für die Versicherer. Normalerweise werden Deckungssummen in bestimmten Höhen vereinbart: für Personenschäden maximal 3.000.000 Euro, für Sachschäden höchstens 1.000.000 Euro und für Vermögensschaden ungefähr 100.000 Euro.

    3. Die Leistungen der Berufshaftpflicht

    Die Berufshaftpflicht Versicherung für Freiberufler übernimmt verschiedene Leistungen. Zunächst einmal muss sie Schadensersatzansprüche der Auftraggeber prüfen und falls nötig zurückweisen. Sind bestimmte Ansprüche zurecht gestellt worden, müssen entsprechende Leistungen von der Berufshaftpflichtversicherung erbracht werden. Die Versicherung muss auch eventuelle Prozess- und Gerichtskosten übernehmen, sollte ein Streitfall durch Richter geklärt werden müssen.

    Die Berufshaftpflichtversicherung zählt wegen der umfangreichen Leistungs- und Tarifgestaltung eher zu den komplexen Versicherungsformen. Dabei gilt es viele Dinge zu berücksichtigen, damit es zu einem bedarfsgerechten Versicherungsschutz kommen kann. Es gibt eine Menge Tarife, aus denen man eine Berufshaftpflicht Versicherung für Freiberufler auswählen muss. Diese unterscheiden sich nämlich nicht bloß in preislicher Hinsicht, sondern auch in den jeweiligen Leistungen. Wenn man eine Berufshaftpflichtversicherung haben möchte, die auf die persönlichen Ansprüche eines Freiberuflers zugeschnitten ist, kann es sehr sinnvoll sein, persönliche Rücksprache mit einem Versicherungsmakler zu halten. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dass dieser unabhängig von jeglichen Gesellschaften ist. Sofern sich dieser auf das Gebiet Berufshaftpflichtversicherung spezialisiert und gute Qualifikationen vorzuweisen hat, kann man sich auf seinen Rat verlassen. Jedoch ist es unumgänglich, sich zuvor selbstständig über alle wichtigen Details zur Berufshaftpflicht Versicherung zu informieren.

    Alle Menschen haben verschiedene Bedürfnisse und Ansprüche und persönliche Lebenssituationen ändern sich manchmal sehr schnell. Solche Faktoren müssen daher bei der Tarifwahl der Berufshaftpflichtversicherung eine große Rolle spielen. Gerade bei Freiberuflern kann die Entscheidung für einen schlechten Tarif dazu führen, über längere Zeit von einem unzureichenden Versicherungsschutz Gebrauch machen zu müssen. Daher gilt, dass man auf der Suche einer Berufshaftpflicht Versicherung nicht nur auf die Höhe der einzuzahlenden Beträge achten sollte, sondern auch auf andere tragende Faktoren. Nicht selten passiert es, dass vermeintlich günstige Preise einer Berufshaftpflicht Versicherung in Verbindung mit mangelhaften Leistungen stehen. Es ist wichtig, einen Kompromiss zu finden, sodass alle erforderlichen Leistungen im Tarif enthalten sind. Nur so finden Freiberufler die richtige Berufshaftpflichtversicherung zum fairen Preis.

    4. Vergleichen der Tarife

    Um eine Berufshaftpflicht Versicherung zu berechnen, müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Daher kann ein Freiberufler aus unterschiedlichen Möglichkeiten auswählen, um seine Anforderungen zu erfüllen. Da das Angebot sehr groß ist, kann es schnell passieren, dass der Versicherungsschutz der Berufshaftpflichtversicherung nicht ausreicht. In diesem Fall sollte man einen Makler zurate ziehen. Dieser kennt sich mit einzelnen Kriterien aus und kann differenzierte Einteilungen vornehmen.

    Bevor man sich für das Abschließen einer Berufshaftpflicht Versicherung entschließt, sollte man unbedingt den Markt studieren und die Anbieter miteinander vergleichen. Dieser berücksichtigt nämlich eine große Anzahl an Versicherern und ihre Leistungen. Im Endeffekt kommt es darauf an, Geld zu sparen. In dieser Hinsicht bietet einem der kostenlose Vergleich im Internet die optimale Gelegenheit, sich über die Konditionen einer Berufshaftpflichtversicherung zu informieren.

    Eine Berufshaftpflicht Versicherung ist für Freelancer enorm wichtig, da auf diese Weise viele mögliche Schäden abgesichert werden. Welche Risiken im Detail berücksichtigt werden, hängt von der Police ab. Allerdings ist auch die Branche entscheidend, da hiernach die Klassifizierung erfolgt. Schließt man eine Berufshaftpflicht Versicherung als Freiberufler ab, sollte man sich im Klaren darüber sein, dass diese auch Vermögensschäden regulieren muss. Das sind Schäden, die einen ökonomischen Nachteil verursachen. Nicht in der Berufshaftpflichtversicherung enthalten sind Schadensfälle, die den Datenschutz, das Urheberrecht, das Namensrecht oder das Marken- und Patentrecht verletzen. Das bedeutet aber nicht, dass gänzlich darauf verzichtet werden muss. Als Freiberufler hat man die Chance, gegen einen entsprechenden Aufschlag auch diese Risiken mit der Berufshaftpflichtversicherung abzudecken. Meist hat man dazu bereits im online Vergleich die Chance. Dort kann man die wichtigen Kriterien angeben und im Folgenden zwischen den einzelnen Anbietern auswählen. Es kann durchaus passieren, dass man basierend auf der eigenen beruflichen Grundlage zu einer komplizierten Police greifen muss. Doch auch in diesen Fällen empfiehlt sich zunächst der online Vergleich der Berufshaftpflicht Versicherung. Die anschließende Beratung mit dem Makler kann danach nur noch positiv ausfallen.

    © goodluz – Fotolia.com