iPhone Versicherung

iPhone Display bricht bei Unfall

Inhalt dieses Artikels

    Gerade heute bekommt das Handy einen immer höheren Stellenwert in der Gesellschaft und wird stetig verbessert. Besonders das iPhone Handy des amerikanischen Herstellers Apple, der für sein elegantes Design und die neuesten Technologien bekannt ist, findet sich bei sehr vielen Menschen und wurde zu einem Statussymbol. Natürlich hat solch ein iPhone Handy auch seinen Preis und gerade deshalb kann es überaus sinnvoll sein, sich über eine iPhone Handyversicherung zu informieren und damit sein iPhone Handy optimal vor selbst verursachten Defekten, zum Beispiel durch einen Sturz, zu schützen.

    1. Was ist überhaupt eine iPhone Versicherung?

    Eine iPhone Handyversicherung basiert wie alle Versicherungen auf dem Prinzip, dass kontinuierlich ein bestimmter Betrag eingezahlt wird, um im Schadensfall oder bei Diebstahl auf die vorher vereinbarten Leistungen zurückgreifen zu können. Das macht besonders bei dem iPhone Handy von Apple Sinn, da diese einen relativ hohen Neupreis haben. Für den hohen Neupreis bekommt man natürlich auch hochwertige Technologie und edles Design geboten, dennoch hat das iPhone Handy seinen stolzen Preis und wird deshalb auch gerne zum Opfer von Diebstahl. Auch im Fall von Beschädigungen, die selbst verursacht wurden und keine Garantie vom Hersteller übernommen wird, kann die Handyversicherung unterstützend wirken. Bestes Beispiel hierfür ist das versehentliche Fallenlassen des Handys, das sehr schnell passieren kann. Auch das typische Wasserglas, das umgestoßen wurde und sich über das teure iPhone Handy ergießt, ist ein Albtraum jedes iPhone Besitzers. Damit man gegenüber diesen Szenarien gelassener sein kann, empfiehlt sich eine iPhone Handyversicherung in jedem Fall. Und auch für andere Handys wird die Handyversicherungen angeboten.

    2. Warum ist eine iPhone Versicherung empfehlenswert, auch wenn ich sehr vorsichtig mit meinem Smartphone umgehe?

    Natürlich achtet man auf sein iPhone, wenn man ein solch teures Handy besitzt, trotzdem können immer wieder unvorhergesehene Risiken auftreten, vor denen auch große Vorsicht nicht schützt. Unfreiwillige Stürze passieren nun einmal und auch Diebstahl lässt sich nicht zu 100 Prozent vermeiden. Eine Reparatur des iPhone Handy kann schnell einmal 200 Euro oder sogar noch mehr kosten und im Falle von Diebstahl wird gleich ein ganz neues Gerät nötig, dass ein großes Loch in den Geldbeutel reißen kann. Um diese Komplikationen zu vermeiden, lohnt es sich häufig, ein paar Euro in die iPhone -Handyversicherung zu investieren, damit es zu keinen unschönen Überraschungen kommt.

    3. Was ist alles mit einer iPhone Versicherung abgedeckt?

    Die iPhone Handyversicherung deckt grundsätzlich alle Schäden ab, die vom Versicherungsnehmer selbst zum Beispiel durch Unachtsamkeit verursacht wurden. So sind Bodenstürze und Bruchschäden an Display oder Gehäuse versichert, und auch Flüssigkeitsschäden sind mit in der Handyversicherung enthalten. Defekte am Gerät durch Bedienungsfehler gehören ebenfalls zum Schutz einer iPhone Versicherung. Auch Schäden, die durch äußere Einflüsse verursacht wurden, sind durch eine iPhone Handyversicherung versichert. Das sind zum Beispiel Überspannung oder Kurzschluss und Brandschäden. Auch Materialfehler, oder Fehler an Konstruktion und Montage werden von einer iPhone-Handyversicherung abgedeckt, auch wenn die Herstellergarantie bereits abgelaufen ist. Dies ist entweder ab dem 13. oder dem 25. Monat nach Kaufdatum der Fall. Zusätzlich zu den genannten Schäden werden in manch einer iPhone Handyversicherung auch Raub, Diebstahl und Einbruchdiebstahl -sogar aus dem Auto- standardmäßig abgedeckt. Sollte dies nicht in der Handyversicherung enthalten sein, kann man die Option dafür häufig dazubuchen. Einige Anbieter der iPhone Handyversicherung, wie die Telekom bieten zu diesen Services auch noch einen Viren- und Phishingschutz für das iPhone an, der für mehr Sicherheit sorgt. Auch die Fernortung und Sperrung im Falle eines Diebstahls können mit der Handyversicherung abgesichert werden, damit die Daten auf dem iPhone vom Täter nicht einsehbar sind. Des Weiteren sichert manche iPhone Handyversicherung auch widerrechtlich entstanden Gesprächskosten, die im Falle von Diebstahl auftreten können, bis zu einem Betrag von 200 Euro ab. Damit ist das iPhone so gut wie möglich gegen alle Einflüsse und gegen Diebstahl geschützt.

    4. Kommt eine Selbstbeteiligung bei einer iPhone Versicherung auf mich zu?

    Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten, da die unterschiedlichen Anbieter auch verschiedene Konditionen und Leistungen für die iPhone Handyversicherung anbieten. Wenn eine Selbstbeteiligung im Schadensfall bei der Handyversicherung fällig wird, liegt diese meist zwischen 20 Euro und 35 Euro. Um die perfekten iPhone Handyversicherungen zu finden, sollten die einzelnen Versicherer verglichen werden. Einen ersten Überblick dazu verschafft die Beschreibung der Anbieter, die sich weiter unten in diesem Artikel finden lässt.

    5. Welche Kosten kommen mit einer iPhone Versicherung auf mich zu?

    Der monatliche Betrag der iPhone Handyversicherung richtet sich nach den einzelnen Leistungen. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass eine iPhone Handyversicherung bereits ab vier Euro pro Monat zu haben ist und sich der Preis je nach Zusatzoptionen auf sechs bis acht Euro erhöhen kann. Um einen ersten Überblick zu schaffen und verschiedene Versicherungen vorzustellen, werden im Anschluss einige Anbieter zur den iPhone Handyversicherungen mit ihren Optionen und jetzigen Preisen aufgeführt.

    6. Welche Anbieter einer iPhone Versicherung gibt es?

    Der erste Anbieter ist die Handyversicherung “Assona” mit ihrem Paket “my Protect”. Handyversicherung Assona bietet zwei verschiedene Pakete der iPhone-Handyversicherung an, einmal my Protect und einmal my Protect Plus. Bei der Basisvariante my Protect sind alle selbst verursachten Schäden, wie Feuchtigkeit, Stürze und Bruchschäden am kompletten iPhone Handy versichert. Auch Brandschäden, Gerätedefekte durch Bedienungsfehler und Überspannung sowie Kurzschluss werden von der Assona iPhone-Handyversicherung abgedeckt. Im Paket my Protect Plus ist zusätzlich Diebstahl, auch im Auto, und Raub abgedeckt, um den Schutz zu komplettieren. Zusätzlich sind auch widerrechtlich entstandenen Gesprächskosten bis zu 200 Euro mit in der Handyversicherung versichert. Bei diesem Anbieter fällt gar keine Selbstbeteiligung an, es entstehen also keine Kosten im Falle eines Schadens. Bei Assona kann der individuelle Betrag für die iPhone-Handyversicherung ganz einfach auf der Webseite durch Eingabe von Kaufpreis und Datum des iPhone ermittelt werden und liegt zwischen sechs und acht Euro pro Monat. Hat man seine Wahl getroffen, lässt sich die Versicherung sehr einfach über das Internet abschließen. Damit ist man dank Assona my Protect auf der sicheren Seite, ohne viel Aufwand investieren zu müssen.

    Ein zweiter Anbieter der iPhone-Handyversicherung ist “Sofortschutz”, hier wird eine Handyversicherung, speziell auf das iPhone abgestimmt, angeboten. Auch bei dieser iPhone -Handyversicherung werden Schäden durch Fallen, Flüssigkeiten und andere selbst verursachte Missgeschicke abgedeckt. Wahlweise gehört der Versicherungsschutz im Falle eines Diebstahls mit dazu, je nach Wahl der Option. Diese Wahl lässt sich dank des einfachen Aufbaus der Webseite von Sofortschutz sehr leicht treffen, ein weiterer Vorteil ist die komplett fehlende Selbstbeteiligung im Schadensfall. Bei einem iPhone 5 würde der Schutz einer iPhone-Handyversicherung von Sofortschutz ohne eingeschlossene Diebstahlversicherung beispielsweise bei 5,99 Euro, mit Diebstahlschutz bei 7,99 Euro pro Monat liegen. Als besonderes Plus startet die iPhone Handyversicherung sofort nach Abschluss des Vertrags, schnellster Schutz ist damit optimal gegeben. Die detaillierte Beschreibung der eingeschlossenen Leistungen ermöglicht eine schnelle Entscheidung für diese iPhone Versicherung, die unkompliziert jedes iPhone schützt.

    Auch die Telekom bietet eine Absicherung für das Handy an. Diese lässt sich nicht nur für das iPhone, sondern auch für ein anderes Handy abgeschlossen werden. Auch diese iPhone Absicherung schließt selbst verursachte Schäden durch Herunterfallen und Flüssigkeiten aller Art ein. In der “Handyversicherung L” sind im Gegensatz zur “Handyversicherung M” auch Diebstahl (auch aus dem KFZ) und Raub eingeschlossen. Ein Viren- und Phishingschutz sowie Fernortung, -sperrung und -löschung beim Verlust des iPhone sind in beiden Varianten enthalten. Ebenso wird ein Gerätetausch direkt am Folgetag von der Telekom garantiert. Die Laufzeit dieser iPhone-Handyversicherung beträgt 24 Monate, dafür ist sie auf der ganzen Welt gültig und bietet einen guten Service. So ist sie besonders beim Neukauf des iPhone mit Vertrag bei der Telekom ganz einfach dazubuchbar, ohne dass man vorher noch viel Aufwand in den Abschluss bei einem anderen Anbieter investieren muss.
    Ein weiterer Anbieter der iPhone-Handyversicherung ist “Traumschutz”. Auch diese Seite der Handy Absicherung ist sehr einfach aufgebaut und bietet zwei Varianten, entweder mit oder ohne Diebstahl Schutz. Eingeschlossen in der Handyversicherung sind in jedem Fall Sturz- und Stoßschäden, Feuchtigkeitsschäden, Schäden durch unsachgemäße Handhabung und Einbruchdiebstahl. Der einfache Diebstahl, zum Beispiel durch Klauen aus der Jackentasche, kann auf Wunsch in die iPhone-Handyversicherung eingeschlossen werden. Bei Traumschutz wird der Betrag jährlich angezeigt und gezahlt, aber auch der Monatspreis lässt sich aufrufen. Man kann zwischen einer Laufzeit von 12 und 24 Monaten wählen, je nach den individuellen Bedürfnissen. Die Selbstbeteiligung liegt bei der Traumschutz iPhone Handyversicherung bei 50 Euro im Schadensfall. So kostet die iPhone Handyversicherung für ein iPhone 5 beispielsweise 89,95 Euro bei einem Jahr Laufzeit, also ungefähr 7,50 Euro im Monat. Die iPhone Handyversicherungen können einfach online abgeschlossen werden und ist nach Vetragsabschluss sofort wirksam.

    Dies waren einige Beispiele der iPhone-Handyversicherungen, es gibt noch weitere Anbieter der iPhone-Handyversicherung, die sich durch unterschiedliche Leistungen und Pakete auszeichnen. Gemeinsam hat jede Handyversicherung den Schutz vor selbst verursachten Schäden durch Herunterfallen oder Flüssigkeiten und alle anderen Arten von Unfällen und Diebstahl. Ob man die Absicherung vor Diebstahl dazubucht, hängt vom eigenen Sicherheitsbedürfnis ab, aber besonders bei den neuesten iPhone Modellen kann dies durchaus von Vorteil sein.

    © Luftbildfotograf – Fotolia.com