IT Haftpflicht

IT Haftpflicht Versicherung auf Besttarif.org!

Inhalt dieses Artikels

    IT – ein Markt, der heutzutage in der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken ist. Die Branche wächst stetig und die Resonanz ist groß. Das Internet bietet IT-Spezialisten eine solide, zukunftssichere Basis, auf die es sich lohnt, aufzubauen. Aber so viele Möglichkeiten das Internet auch bietet, hier lauern die meisten Gefahren, die im schlimmsten Fall Schäden in Millionenhöhe und den finanziellen Ruin nach sich ziehen können. Daher ist es wichtig, sich als selbstständiger IT-Spezialist ausreichend abzusichern.

    1. Sensible Daten brauchen guten Schutz

    Gerade im Bereich des IT sind die Schäden, sofern welche entstehen, sehr groß, das Haftungsrisiko lässt sich vorher nicht genau kalkulieren. Unvorhergesehene Zwischenfälle können besondere Haftverpflichtungen nach sich ziehen. Die Verpflichtungen greifen oftmals auch das private Vermögen an. Viele Kunden wünschen vor der Auftragserteilung Nachweise wichtiger Versicherungen, aus oben genannten Gründen. Daher sollte dringend bereits bei der Planung des Unternehmens an eine Risikoversicherung wie der IT Haftpflichtversicherung gedacht werden.

    2. Was ist eine IT Haftpflichtversicherung?

    Die IT Haftpflichtversicherung deckt Haftungsansprüche, die bei Schäden gegen das jeweilige Unternehmen gestellt werden. Vermögensschäden können gegen Unternehmen haftbar gemacht werden, das gilt aber auch für Personen- und Sachschäden. Da die Aufgabenpalette der IT-Spezialisten breit gefächert ist, ist die Möglichkeit der Schadenentstehung definitiv gegeben. In erster Linie ist die IT Haftpflichtversicherung für die Regulierung der Schadenersatzansprüche zuständig. Außerdem übernimmt sie die passive Vertretung im Rechtsschutz. Sie tritt dann ein, wenn unberechtigte Forderungen an das Unternehmen gestellt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Einzelunternehmen oder eine AG handelt.

    3. Unterschied IT Haftpflichtversicherung und Haftpflichtversicherung

    Inwieweit ist die IT Haftpflichtversicherung von anderen Haftpflichtpolicen abzugrenzen, etwa der Bürohaftpflichtversicherung? Wesentlicher Bestandteil ist die Deckung, die lediglich den Personenschaden des Personals oder den Kunden gegenüber Krankenkassen oder Berufsgenossenschaften absichert. Dies ist natürlich keine genügende Abdeckung für einen, der ein IT-Business leitet. Eine IT Haftpflichtversicherung kümmert sich aber auch um Verletzungen im Rechtsbereich, die selbst ein Anfänger mit seinem Start-up unwissentlich verursacht. Sie führt alle Bereiche zusammen, in denen Schäden entstehen können.

    4. Risikoreiche Berufsgruppen

    Besonders betroffene Berufsgruppen von großen Schäden im IT-Bereich sind vor allem Existenzgründer. Viele gehen unvorbereitet in die Selbstständigkeit oder sie übersehen Klauseln und schon ist der Schaden da. Ungewollt ein Virus übertragen werden oder es passiert wegen mangelnder Erfahrung ein Programmierfehler. Diese Schäden passieren binnen Sekunden und unversichert können deren Folgen jahrelang andauern. Allerdings schließt die IT Haftpflichtversicherung, wie jede andere Versicherung, auch bestimmte Leistungen aus. Diese wäre zum Beispiel ein vorsätzlicher Verstoß gegen das Urheberrecht. Folgende Berufsgruppen können in einer IT Haftpflicht versichert werden:

    • SAP-Entwickler
    • Webentwickler
    • SEO-Consultans
    • Besitzer von Online-Shops
    • IT- und EDV-Dienstleister
    • sämtliche Entwickler von Software

    5. Wie zeichnet sich eine gute Haftpflichtversicherung im IT-Bereich aus?

    Unzureichende Deckungen oder wenige Leistungen sind natürlich nicht zu empfehlen, daher sollten dringend vor Abschluss verschiedene Versicherungen verglichen werden. Angebotene Leistungen, die richtige Schadensabdeckung sowie angemessene Beiträge sind ausschlaggebend bei der Suche nach der richtigen IT Haftpflichtversicherung. Passt die Versicherung zum Unternehmen, welche Bereich sollten abgedeckt werden? Das sind existenzielle Fragen, die rechtzeitig geklärt werden müssen, um nicht in einem Schadensfall mit leeren Händen da zustehen. Es gibt drei verschiedene Arten der IT Haftpflichtversicherung.

    Die Deckung für alle Gefahren: Sie deckt alle Leistungen im EDV- und IT-Bereich ab. Dazu gehört auch das Überspielen von Viren oder Verstöße gegen das Wettbewerbs- sowie Urheberrecht. Absicherung von Folgeschäden: Diese zusätzliche Absicherung schützt den Unternehmer auch vor Schäden, die vom getätigten Auftrag entstehen können. Die offene Deckung: Wenn der Unternehmer seine Arbeit im EDV- oder IT-Bereich nachträglich erweitert, wird die Ausweitung automatisch versichert.

    Manche Versicherungen bieten noch eine Extraversicherung an, die zusätzlich abgeschlossen werden muss. Die Eigenschädenversicherung: Sie springt im Falle von Unterschlagung oder Betrug von Mitarbeitern ein.

    6. Die vier wesentlichen Leistungsbereiche eine IT Haftpflichtversicherung

    a, Prüfung

    Es wird geprüft, inwieweit die Ansprüche gegen das beklagte Unternehmen gerechtfertigt sind und ob die Schadenshöhe den Fakten entspricht.

    b, Schadenersatz

    Sollte sich herausstellen, dass der Schadenersatzanspruch an das Unternehmen gerechtfertigt ist, wird der Schaden bis zur abgeschlossenen Versicherungssumme an den Kläger ausgezahlt. Sollte eine Selbstbeteiligung vereinbart worden sein, wird diese von der Versicherungssumme abgezogen.

    c, Schadenabwehr mit dem Rechtsschutz

    Der passive Rechtsschutz wehrt, wenn nötig, unberechtigte oder Unterlassungen mittels außergerichtliche oder gerichtliche Verfahren ab. In diesen Fällen wird von der Versicherung ein aufwendiger Rechtsstreit geführt, die dann sämtliche Kosten wie Zeugen- oder Gutachterkosten übernimmt. Seit geraumer Zeit ist ebenfalls ein Strafrechtsschutz möglich.

    d, Unternehmensrisiko minimieren

    Ist eine Eigenschadenversicherung im Hauptvertrag abgeschlossen worden, besteht erweiterter Leistungsschutz durch Rücktritt von Aufträgen oder ein Extraschutz für bestimmte Verträge, kann das Risiko durch den Versicherer für den Unternehmer minimiert werden. Folgende Eigenschädenversicherungen sind erhältlich:

    1. Reputationsschäden
    2. Strafrechtliche Verteidigung
    3. Schadenersatz aufgrund von vertraglichen Vereinbarungen
    4. Verlust von Dokumenten
    5. Hackerschäden
    6. Vertrauensschäden durch Dritte

    7. Genaue Erläuterung von Schadensarten

    8. Vermögensschäden

    Bei einem Vermögensschaden erleidet keine Person oder kein Projekt einen direkten Schaden, sondern jemand Dritten wird ein finanzieller Schaden zugefügt. Ein Vermögensschaden wird in Echte und unechte Schäden eingeteilt.

    Ein echter Vermögensschaden basiert auf dem Verlust von sensiblen Daten durch ein unsachgemäß durchgeführtes Backup. Ebenso fällt die Verletzung des Urheberrechts darunter. Hierzu zählt das unwissentliche Verwendung eines Markennamens bei der SEO-Erstellung. Zudem ist ein Systemausfall ein echter Vermögensschaden. Bricht nach dem Update einer Antivirussoftware das System zusammen und somit der ganze Arbeitsplatz des IT-Unternehmers, liegt so ein Schaden vor.

    Unechte Vermögensschäden sind zum Beispiel die Überhitzung eines Rechners oder ein Fehler der Hardware. Wird beispielsweise in einem Callcenter der Server durch unsachgemäße Einrichtung überhitzt und beschädigt, kann kein Mitarbeiter für diese Zeit weiterarbeiten und dieser Ausfall, auch finanziell, läuft dann als unechter Vermögensschaden. Wenn durch einen Hardwarefehler die nächste Ausgabe einer Zeitschrift in einer Redaktion nicht rechtzeitig gedruckt werden kann, zählt dies als Vermögensschaden.

    9. Sachschäden

    Der Sachschaden wird auch Tätigkeitsschaden genannt. Bei Ausführung der vereinbarten Leistung kommt es zu einem Schaden an der Sache des Auftraggebers. Dies ist der Fall, wenn unter anderem bei Wartungsarbeiten am Server einer Kanzlei das Mainboard beschädigt wird, und die Mitarbeiter die folgenden Tage nicht ordnungsgemäß arbeiten können.

    10. Personenschäden

    Selbst wenn der Personenschaden im IT-Bereich keine große Bedeutung zuteil wird, gab es dennoch vereinzelte Fälle, in denen Personen zu Schaden kamen. Daher ist eine Absicherung für Personenschäden sinnvoll. Dies ist der Fall, wenn ein Patient bei der Bestrahlung eine viel zu hohe Dosis der Strahlen abbekommt, weil das Gerät nicht richtig programmiert wurde.

    11. Wer ist alles mitversichert?

    Mitversichert bei einer IT Haftpflichtversicherung sind folgende Personen:

    • sofern der Versicherte noch minderjährig ist, seine gesetzlichen Vertreter
    • alle angestellten Mitarbeiter, einschließlich Praktikanten und Auszubildende
    • freie Mitarbeiter, die im Auftrag des Versicherten arbeiten
    • Tochtergesellschaften und Filialen innerhalb DE und der EU
    • Subunternehmer
    • Repräsentanten wie der Inhaber, Teilhaber und Geschäftsführer, Vorstandsmitglieder

    Es gibt generell keinen Versicherungsschutz für:

    1. Ansprüche aus vorsätzlicher Rechtsverletzung
    2. Ansprüche einer zu schuldenden Leistung
    3. Ansprüche auf Nachbesserung
    4. Ansprüche auf Schadenersatz durch verzögerte Lieferung einer Leistung wegen falscher Einschätzung
    5. Ansprüche auf Schadenersatz wegen Rücktritt des Kunden, weil eine grobe Fahrlässigkeit von Seiten des Unternehmers vorliegt.
    6. Ansprüche aus Selbstvornahme
    7. Ansprüche wegen nicht gehaltener Erfolgszusagen
    8. Ansprüche durch Rücktritte vom Vertrag
    9. Ansprüche aus Bußen oder Geldstrafen
    10. Ansprüche von persönlich haftenden Gesellschaftern, von versicherten Personen gegeneinander, von Zwangs- oder Insolvenzverwaltern, von Unternehmen, die durch Mehrheitsbeteiligung an das Unternehmen gebunden sind, durch eine organschaftliche Tätigkeit, für Tätigkeiten, bei denen eine Deckungsvorsorgepflicht vorhanden ist, durch Schäden, die durch Asbestschäden entstanden sind, durch Schäden, die anhand von Drohungen und Bürgerkrieg verursacht wurden.

    12. Kosten einer IT Haftpflichtversicherung

    Die Kosten einer IT Haftpflichtversicherung hängen davon ab, welche Leistungen im Vertrag mit eingeschlossen werden sollen. Diese Leistungen sowie die Höhe der Deckungssumme beeinflussen den Beitrag, der an die Versicherung gezahlt wird. Es sollte prinzipiell darauf geachtet werden, dass die Deckungssumme in der IT Haftpflichtversicherung nicht zu gering ausfällt. Natürlich hofft niemand auf einen Schaden in fünf- oder gar sechsstelliger Höhe, dennoch ist kein Unternehmer in der IT Branche wirklich davor gefeit. Zusätzlich kommt es darauf an, ob und wenn ja, in welcher Höhe eine Selbstbeteiligung mit in die IT Haftpflichtversicherung aufgenommen wurde. Denn diese Klausel fließt als wichtiger Aspekt mit in den Versicherungsbeitrag mit ein. Zuguterletzt fließt noch der Jahresgewinn in die Berechnung des fälligen Beitrages. Hier sollte der Unternehmer wieder darauf achten, dass kein Prozentsatz, sondern eine fixe Summe vereinbart wird. So hat der Versicherungsnehmer ständig eine Transparenz über den Betrag im Falle eines Schadens.

    13. Wichtige Fragen und Antworten zur IT Haftpflichtversicherung

    Wenn jemand freiberuflich als IT-Spezialist tätig ist und dieser irgendwann eine GmbH gründen möchte, wie sieht das dann mit der IT Haftpflichtversicherung aus?

    Bei der Änderung der geschäftlichen Rechtsform ändert sich bei der IT Haftpflichtversicherung nichts. Es gibt keinen Mehrbetrag und die Versicherung greift weiterhin bei sämtlichen Schäden, die vertraglich vereinbart wurden. Auch sind weiterhin sämtliche Mitarbeiter, die schon vorher in der IT Haftpflichtversicherung eingetragen waren, versichert.

    14. Was ist die Vorumsatzdeckung?

    In der Vorumsatzdeckung als Klausel in der IT Haftpflichtversicherung werden auch dann Schäden aus Aufträgen gedeckt, die vor dem Abschluss einer IT Haftpflichtversicherung beendet wurden. Der Schaden muss nur im versicherten Zeitraum vorliegen. Dann sind auch sämtliche Vorumsätze mitversichert.

    15. Ist bei einer längeren Pause des Unternehmens eine Aussetzung der IT Haftpflichtversicherung möglich?

    Nein, in der Regel lässt sich keine Versicherung darauf ein. Dieser Punkt ist auch klar in den AGB`s der jeweiligen Versicherungen geregelt. Das liegt daran, dass die Haftung einer IT Haftpflichtversicherung nicht mit einem Auftrag endet, der erledigt wurde, sondern noch mindestens weitere zwei bis drei Jahre greift. Würde dann nämlich in einer Pause des Unternehmens ein Folgeschaden auftreten, gäbe es keinen Versicherungsschutz. Daher sichert die IT Haftpflichtversicherung solche Fälle schon im Vorfeld mit dieser Klausel.

    16. Wird bei einem eventuellen Rücktritt des Kunden auch der Umsatz erstattet, der dadurch verloren geht?

    Die IT Haftpflichtversicherung erstattet in so einem Fall nur die Kosten, nicht aber den verlorenen Umsatz. Hier gibt es eine Faustformel: Verlorene Aufwendungen=Aufwand abzüglich kalkulierter Gewinn. Dieses bedeutet: Gewinn= Umsatz abzüglich Fixkosten minus variable Kosten. Berücksichtigt werden auch Sonderkosten wie zum Beispiel bereits geleistete Reisekosten.

    17. Tritt die IT Haftpflichtversicherung ein, wenn eine Terminzusage nicht eingehalten wird?

    Solange so ein Schaden nicht vorsätzlich eingetreten ist, übernimmt auch das die IT Haftpflichtversicherung. Da dies eine vertragliche Leistung ist, wird der Schaden dann automatisch übernommen.

    18. Sind neue Mitarbeiter im Unternehmen automatisch mitversichert in der IT Haftpflichtversicherung?

    Sofern ein neuer Mitarbeiter im Unternehmen eingestellt wird, egal ob fest oder frei, ist er automatisch mit in der IT Haftpflichtversicherung mitversichert. Dafür ist keine Extra Anmeldung nötig.

    19. Besteht bei einer IT Haftpflichtversicherung auch rückwirkender Schutz?

    Ja, dies fällt wieder unter die Klausel Vorumsatzdeckung bei der IT Haftpflichtversicherung.

    20. Wie sieht es mit Subunternehmern aus? Sind diese bei Hinzufügen ebenfalls bei der IT Haftpflichtversicherung mitversichert?

    Werden Aufträge an Subunternehmer weitergeleitet, sind sie innerhalb der unternehmerischen IT Haftpflichtversicherung ebenfalls mitversichert. Das bedeutet, dass ein Schaden, der vom Subunternehmer am Kunden passiert, übernommen wird. Dies gilt auch für freie Mitarbeiter, die entweder im Unternehmen eingebunden sind oder nicht.

    21. Ist eine IT Haftpflichtversicherung oder Consulting-Haftpflicht geeigneter?

    In jedem Fall ist die IT Haftpflichtversicherung besser, denn sie enthält drei Punkte, die der Consulting fehlen. Und zwar ist es die Mitversicherung von der vertraglich vereinbarten Haftung, die Eigenschadenversicherung sowie der weltweite Versicherungsschutz. Somit fährt jeder Unternehmer mit der IT Haftpflichtversicherung sicherer.

    22. Gilt die IT Haftpflichtversicherung auch für Ingenieure, die regelmäßig mit IT zu tun haben?

    Da in einer IT Haftpflichtversicherung sämtliche Tätigkeiten versichert sind, die mit IT zu tun haben, sind Ingenieure ebenfalls über die IT Haftpflichtversicherung versichert. Es geht nicht um die Berufssparte, sondern um die jeweilige Arbeit, die jemand ausführt. Dazu zählt in einer IT Haftpflichtversicherung auch

    • Business IT
    • Industrielles IT
    • Unterhaltungs IT
    • Kommunikations IT

    Nicht mit eingeschlossen aus diesen Bereichen in der IT Haftpflichtversicherung sind bestimmte Tätigkeiten der Ingenieure:

    • Maschinenbau
    • sämtliche Achitektenarbeiten
    • Elektrotechnik
    • Anlagenbau
    • 23. Übernimmt eine IT Haftpflichtversicherung auch die Rechtskosten für einen Fall, den der Unternehmer selber prüfen möchte?

      Ja, sofern es sich um den passiven Rechtsschutz handelt. Der ist nämlich ein Baustein der IT Haftpflichtversicherung und sie trägt dann die Rechtskosten.

      24. Gibt es auch kurzfristige IT Haftpflichtversicherungen? Wenn ein Unternehmer sie nur für etwa fünf Monate benötigt?

      Eine IT Haftpflichtversicherung für so einen kurzen Zeitraum ist nicht möglich, da die Mindestlaufzeit einer IT Haftpflichtversicherung ein Jahr beträgt. Das einzige, was eine IT Haftpflichtversicherung in diesem Fall bietet, ist eine Extra Versicherung für bestimmte Projekte, die ein hohes Risiko haben.

      25. Kann auch eine GbR eine IT Haftpflichtversicherung abschließen?

      Wenn die gesamte GbR in der IT Haftpflichtversicherung eingetragen wird, sind sämtliche Bereiche des Unternehmens mitversichert, inbegriffen das Personal und Vermögen.

      © .shock – Fotolia.com