Kfz Haftpflichtversicherung

Kfz Haftpflicht Versicherung auf besttarif.org!

Inhalt dieses Artikels

    Die Kfz Haftpflichtversicherung ist eine Pflichtversicherung, welche jeder Fahrzeughalter haben muss. Ohne Kfz Haftpflichtversicherung wird ein Auto bei der Kfz-Zulassungsstelle gar nicht zugelassen. Es ist also davon auszugehen, dass jedes Auto mit einer Kfz Haftpflichtversicherung versehen wurde, welches im öffentlichen Straßenverkehr bewegt wird.

    1. Der Zweck

    Der Sinn und Zweck einer Kfz Haftpflichtversicherung ist darin zu sehen, dass bei einem Verkehrsunfall der Geschädigte Autofahrer den Sachschaden problemlos ersetzt bekommt. Bei gesundheitlichen Folgen muss die Versicherung ebenfalls Zahlungen leisten. Jeder Autofahrer kann sich leicht ausrechnen, dass einige Ereignisse bis in die Millionen gehen können. Die meisten Leute wären gar nicht in der Lage, größere Summen mit einem Schlag aufzubringen. Müssten derartige Gelder aus der eigenen Tasche fliesen, so wäre der größte Teil der Betroffenen bis an das Lebensende ruiniert.

    2. Die Solidargemeinschaft

    Ein Kfz Haftpflichtversicherung funktioniert auf dem Prinzip der Solidargemeinschaft. Viele Autofahrer verfügen über eine Kfz Haftpflichtversicherung und kaufen sich dafür finanzielle Sicherheit ein. Mit einer entsprechenden Police wird abgesichert, dass im Ernstfall der geschädigte Autofahrer seine Schäden ersetzt bekommt. Nun verursachen nicht alle Autofahrer in jedem Jahr einen Verkehrsunfall. Millionen versicherte Bürger zahlen brav ihren Beitrag ein, damit wenigen Personen geholfen werden kann, welche einen Verkehrsunfall verursacht haben. Gleichzeitig kann jeder Autofahrer erwarten, dass auch ihm die Kfz Haftpflichtversicherung hilft, wenn er in der Klemme sitzt. Übrigens kommt das Prinzip der Solidargemeinschaft nicht nur bei der Kfz Haftpflichtversicherung zum Tragen, sondern findet auch bei anderen Versicherungen seine Anwendung.

    3. Das Rabattsystem

    Die Versicherungen haben für ihre Mitglieder bei der Kfz Haftpflichtversicherung ein Rabattsystem entwickelt, was als Schadensfreiheitsrabatt bezeichnet wird. Fahranfänger, welche ein höheres Risiko bedeuten, müssen zu Beginn eine höhere Police bezahlen. Die Zahlen geben den Versicherungen recht, denn unerfahrene Autofahrer sind häufiger in Unfälle verwickelt, als die alten Hasen. Wer mindestens ein Jahr unfallfrei auf den Straßen unterwegs war, bekommt bei der Kfz Haftpflichtversicherung im Folgejahr einen Rabatt. Bei mehreren Jahren können sich die Autofahrer von 100 bis auf 25 Prozent herunterarbeiten. Für jedes weitere unfallfreie Jahr bekommt ein Autofahrer 5 Prozent an Schadensfreiheitsrabatt gewährt. Im Klartext heißt es, in jedem Jahr wird bei unfallfreier Fahrt die Kfz Haftpflichtversicherung um 5 Prozent günstiger. Nach 25 Jahren kann die Police der Kfz Haftpflichtversicherung bei 25 Prozent liegen.

    In der folgenden Liste wird veranschaulicht, wie der Schadenfreiheitsrabatt in den einzelnen Jahren sinken kann.

    SF M = 240 – 280%
    SF 0 = 200 – 260
    SF S 150 – 175%
    SF 1/2 = 100 – 140
    SF 1 = 100% (Anfänger)
    SF 2 = 83 – 85%
    SF 3 = 70 – 75%
    SF 4 = 60 – 66%
    SF 5 = 55 – 61%
    SF 6 = 54 – 55%
    SF 7 = 50 – 52%
    SF 8 = 45 – 50%
    SF 9 = 45 – 46%
    SF 10 = 40 – 45%
    SF 11 = 40 – 45%
    SF 12 = 40%
    SF 13 = 35 – 40%
    SF 14 = 35 – 40%
    SF 15 = 35 – 40%
    SF 16 = 35 – 37%
    SF 18 = 29 – 36%
    SF 19 = 29 – 35%
    SF 20 = 25 – 35%
    SF 21 = 25 – 35%
    SF 22 = 25 – 35%
    SF 23 = 25 – 32%
    SF 24 = 25 – 32%
    SF 25 und höher sind 25 – 30%

    Einige Versicherungen bieten bei der Kfz Haftpflichtversicherung die SF 1/2 an. Der Zweitwagen des Sohnes kann bei der gleichen Kfz Haftpflichtversicherung der Eltern angemeldet werden. Auch in diesem Fall fällt die Police, wenn beide Autos unfallfrei unterwegs waren. SF M wird bei Fahranfängern wirksam, welche einen selbst verschuldeten Unfall verursacht haben. Das Rabattsystem bei der Kfz Haftpflichtversicherung soll die Autofahrer animieren, durch ein angepasstes und umsichtiges Fahrverhalten Unfälle zu vermeiden. Wer sich an die Verkehrsregeln der StVO hält, wird mit einer immer weniger werdenden Police belohnt. Bei einem Unfall wird der Fahrzeughalter oft um 2 bis 3 Schadensfreiheitsklassen bei der Kfz Haftpflichtversicherung zurückgestuft.

    4. Weitere Einsparungsmöglichkeiten

    Die Versicherungen bieten bei dem Abschluss einer Kfz Haftpflichtversicherung weitere Einsparungsmöglichkeiten an. So gibt es Rabatte für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes oder für Autofahrer, welche im Jahr nur wenige Kilometer fahren. Auch die Autofahrer können über die Kfz Haftpflichtversicherung Geld einsparen, welche ihren Wagen immer selbst nutzen oder in der Nacht in einer Garage abstellen. Gerade Autofahrer, welche immer selbst fahren oder wenig unterwegs sind, sind einer geringere Gefahr ausgesetzt selber einen Unfall zu verursachen als Vielfahrer. Eine Kfz Haftpflichtversicherung wird immer auf den Halter des Fahrzeuges abgeschlossen und es ist dabei unwichtig, wer das Auto lenkt. Nutzt nur eine Person das Auto, so wird die Gefahr einen Unfall zu verursachen erheblich minimiert. Im Rahmen der Kfz Haftpflichtversicherung werden deshalb bestimmte Dinge zusätzlich belohnt.

    5. Selbst zahlen oder Kfz Haftpflichtversicherung in Anspruch nehmen?

    Bei einem Verkehrsunfall ist in einigen Fällen der Sachschaden nicht sehr groß. In diesem Fall sind Überlegungen gerechtfertigt, den Schaden aus der eigen Tasche zu zahlen, ohne die Kfz Haftpflichtversicherung damit zu beauftragen. Zu berücksichtigen ist, dass es mehrere Jahre dauert, bis der alte Schadensfreiheitsrabatt erreicht wird. Ist der entsprechende Punkt gekommen, so ist zu bedenken, dass die Police in den weiteren Jahren noch günstiger wäre, wenn sich der Unfall nicht ereignet hätte. Als Faustregel kann gesagt werden, bis zu 1000 Euro ist es besser, die Reparaturkosten des Unfallgegners ohne Kfz Haftpflichtversicherung zu regulieren. Wird die gesamte Sache wesentlich teurer, so muss die Kfz Haftpflichtversicherung eingeschaltet werden, welche die Schadensregulierung übernimmt. Übrigens ist bei Unfällen ohne Personenschaden die Straße zu räumen. Mit Kreide kann die Endstellung der kollidierten Fahrzeuge markiert werden und einige Fotos sind für die Beweisführung ebenfalls sehr sinnvoll. Auch das Notieren der Adressen von Zeugen kann zur Aufklärung des Unfallherganges beitragen.

    6. Die Kaskoversicherung

    Neben der Kfz Haftpflichtversicherung kann jeder Fahrzeughalter für seinen Wagen auch eine Kaskoversicherung abschließen. Diese Versicherung springt ein, wenn selbst ein Unfall verursacht wurde und ein Sachschaden am eigenen Fahrzeug entstanden ist. Außerdem wird bei Vandalismus oder Diebstahl der Zeitwert des Wagens ersetzt. Fällt ein Baum auf das Fahrzeug, so geht die finanzielle Regulierung ebenfalls über die Kaskoversicherung. Bei Schäden am eigenen Wagen gibt es aus der Kfz Haftpflichtversicherung keinen Cent, wenn die Ursache eine Selbstverschuldung war. Der Abschluss einer Kaskoversicherung macht nur bei Neuwagen einen Sinn oder gebrauchten Fahrzeugen, welche über einen Kredit finanziert wurden. Bei einer Teilkaskoversicherung ist die Police etwas geringer, da im Schadensfall ein eigener Anteil zu zahlen ist. Wie hoch der Eigenanteil sein soll, wird im Vertrag schriftlich festgelegt. Bei einem Kredit kann der Fall eintreten, das eigene Auto ist Schrott, da ein Baum im Weg stand. Ohne Kaskoversicherung hätte der Besitzer keinen Wagen mehr und müsste trotzdem die Raten entsprechend der Laufzeit weiterzahlen.

    7. Grobe Fahrlässigkeit

    Viele Menschen zahlen in die Kfz Haftpflichtversicherung ein, damit bei einem Augenblicksversagen der Unfallgegner entsprechend entschädigt und das eigene Portemonnaie nicht belastet wird. Anders sieht die Situation bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz aus. Ereignet sich beispielsweise ein Unfall unter Alkoholeinfluss, so erwarten den Autofahrer erhebliche finanzielle Folgen. Die Kfz Haftpflichtversicherung entschädigt den unschuldigen Autofahrer, fordert allerdings von dem Alkoholsünder das Geld zurück. Hier können Summen im Raum stehen, von welchen sicher der Alkoholfahrer nie mehr erholen wird. Außerdem wird der Führerschein entzogen, wodurch schon etliche Leute ihren Arbeitsplatz verlogen haben. Wer auf den Führerschein angewiesen ist, für diese Menschen ist ein Verlust ein Drama. Was viele Menschen nicht wissen, schon ab 0,3 Promille Alkohol im Blut kann es verkehrsrechtliche Folgen haben, wenn Auffälligkeiten an den Tag gelegt werden oder es zu einem Unfall gekommen ist.

    8. Der Vorsatz

    Einige Autofahrer versuchen einen Verkehrsunfall herbeizuführen, um die Prämie über die Kfz Haftpflichtversicherung des Geschädigten abzukassieren. Dabei wird der Unfall auf die Art verursacht, dass den sogenannten Autobumsern nur sehr schwer eine Schuld nachzuweisen ist. Die geprellten sind die Versicherungen und die Autofahrer, welche über die Kfz Haftpflichtversicherung entsprechende Zahlungen leisten müssen.

    9. Die Autokamera

    Einige Autofahrer verwenden im eigenen Wagen eine Autokamera, welche das Geschehen vor dem Fahrzeug dokumentiert. Ein Taxiunternehmer hatte mit derartigen Kameras sehr große Erfolge zu verzeichnen. Nach dem Einbau konnte er oft die Unschuld seiner Fahrer beweisen und musste die Kfz Haftpflichtversicherung um 50% weniger in Anspruch nehmen. Die Policen wurden geringer, was für dieses Fuhrunternehmen in der Vergangenheit ein erheblicher Kostenfaktor war.

    10. Wechsel der Kfz Haftpflichtversicherung

    Einmal im Jahr kann die Kfz Haftpflichtversicherung bei einem Anbieter abgeschlossen werden. Bis zum 30. November eines Jahres muss die Kündigung beim alten Anbieter eingegangen sein. Beim Vergleichen der Policen von Kfz Haftpflichtversicherungen über das Internet können erhebliche Beträge eingespart werden. Bei einer günstigeren Kfz Haftpflichtversicherung sind Einsparungen bis zu 600 Euro im Jahr durchaus möglich. Viele Kfz Haftpflichtversicherungen locken erst mit günstigen Policen und erhöhen im nächsten Jahr die Beiträge. Einige Sparfüchse wechseln fast jedes Jahr die Kfz Haftpflichtversicherung und suchen sich immer den günstigsten Anbieter aus. Wie der Kunde, so können auch die Unternehmen den Vertrag einer Kfz Haftpflichtversicherung mit bestimmten Personen ablehnen. Die Rede ist von Autofahrern, welche durch mehrere Unfälle das Budget der Versicherungen erheblich belastet haben. Obwohl es bei der Kfz Haftpflichtversicherung einen Konkurrenzkampf der Versicherungsunternehmen gibt, gewisse Informationen werden dennoch gegenseitig ausgetauscht. Kein Unternehmen möchte schwarze Schafe in seinem Bestand haben und deshalb ist es für einige Autofahrer sehr schwierig, eine passende Kfz Haftpflichtversicherung abzuschließen. Gelingt es trotzdem ein Unternehmen zu finden, welches bereit ist mit derartigen Rasern eine Kfz Haftpflichtversicherung abzuschließen, so sind die Policen exorbitant hoch.

    11. Nach dem Unfall

    Hat ein Fahrzeugführer einen schuldhaften Unfall verursacht, so wird durch die Kfz Haftpflichtversicherung der Schaden reguliert. Doch der Unfallverursacher hat in diesem Fall das Recht, sofort die Kfz Haftpflichtversicherung zu kündigen. Diese Möglichkeit einer sofortigen Kündigung hat den Sinn, da sich einige Autofahrer kein neues Fahrzeug nach dem Unfall leisten können oder aus gesundheitlichen Gründen das Fahren komplett aufgeben. Ohne einer derartigen Bestimmung müssten die Policen immer bis zum Ende des Jahres weiter gezahlt werden. Auf der anderen Seite kann die Kfz Haftpflichtversicherung auch von der Seite der Versicherung gelöst werden. In den meisten Fällen sind Fahrer betroffen, welche innerhalb kurzer Zeit mehrere Unfälle verursacht haben. Der Autofahrer selbst kann nach einer gewissen Zeit erneut eine Kfz Haftpflichtversicherung abschließen, muss aber eine Erhöhung des Schadensfreiheitsrabatts hinnehmen.

    12. Teilung der Schuld

    Viele Versicherungen versuchen auch, dem unschuldigen Autofahrer eine Teilschuld anzulasten. Es soll eine anteilige Zahlung der Kfz Haftpflichtversicherung erreicht werden. Gut beraten sind die Autofahrer, welche über eine Verkehrsrechtsschutzversicherung verfügen und die Kosten von Rechtsanwalt und Gutachter nicht fürchten müssen. Bei der Aufteilung der Kfz Haftpflichtversicherung haben beide Leistungsträger den Vorteil, dass jeder der beteiligten Autofahrer im Schadensfreiheitsrabatt etwas nach oben gestuft wird. Dieser Trend hat sich in den letzten Jahren sehr verstärkt, damit weniger aus dem Topf der Kfz Haftpflichtversicherung gezahlt werden muss. Dabei wird auch das Risiko in Kauf genommen, die Kosten für den Prozess am Ende doch bezahlen zu müssen.

    13. Ohne Kfz Haftpflichtversicherung unterwegs

    In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass es zu einem Unfall mit einem Autofahrer gekommen ist, welcher über keine Kfz Haftpflichtversicherung verfügt. In einem derartigen Fall würde der Geschädigte auf seinen Kosten sitzen bleiben, da es oft bei diesen Unfallverursachern nichts zu holen gibt. Für derartige Vorkommnisse haben die Versicherungen einen gemeinsamen Fond gebildet, über welchen der versicherte Autofahrer entschädigt wird. Nun stellt sich die Frage, wie kann es passieren, dass ein Autofahrer ohne Kfz Haftpflichtversicherung unterwegs ist? Das Auto wurde bei der Versicherung abgemeldet und nach dem Vertragsende einfach weiter im öffentlichen Raum genutzt. Das Fahren ohne zulässige Kfz Haftpflichtversicherung ist eine Straftat, welche später vor Gericht verhandelt wird. In einigen Fällen kommt noch der fehlende Führerschein dazu. Wer in einen Unfall verwickelt wurde, wo der andere Fahrer keine Kfz Haftpflichtversicherung hatte, muss bei seiner Versicherung einen Antrag stellen, damit der finanzielle Schaden reguliert wird. Fein raus sind die Autofahrer, welche über eine Kaskoversicherung verfügen. Bei einem derartigen Vorkommnis ist die Kaskoversicherung in der Pflicht und es muss nicht über die eigene Kfz Haftpflichtversicherung reguliert werden.

    14. Die Kosten

    Die Kosten der einzelnen Policen bei der Kfz Haftpflichtversicherung orientieren sich auch an dem entsprechenden Fahrzeugtyp. Fahrer, dessen Fahrzeugtyp in weniger schuldhaften Unfällen verwickelt war, können bei der Kfz Haftpflichtversicherung zusätzlich einsparen. Besonders die Marken, welche von Jugendlichen gern gefahren werden, liegen in den Beiträgen bei der Kfz Haftpflichtversicherung besonders hoch. Das größere Risiko der jungen Leute spiegelt sich bei den Kosten wieder, denn die Versicherungen müssen erhebliche Summen an Schäden bezahlen. Natürlich wird auch der Schadensfreiheitsrabatt der jungen Leute bei der nächsten Abrechnung der Kfz Haftpflichtversicherung nach oben gesetzt.

    © Kadmy – Fotolia.com