Kfz Versicherungsvergleich

Kfz Versicherungsvergleich auf besttarif.org!

Inhalt dieses Artikels

    Am Tag vor der Anmeldung eines Fahrzeugs lässt sich online eine sogenannte elektronische Versicherungsbescheinigung erstellen, der ein Kfz Versicherungsvergleich vorausgeht. Diese legt man am Folgetag dem Zulassungsamt vor und erklärt somit, mit einem Versicherer einen Vertrag abgeschlossen zu haben – zumindest über eine Haftpflichtversicherung. Die Zulassungskosten selbst können von Region zu Region schwanken. Neben dieser – verpflichtenden – Versicherung, gibt es noch viele andere Arten von Versicherungsverträgen für ein Kraftfahrzeug, die in diesem Text noch beleuchtet werden und auch Gegenstand von einem Kfz Versicherungsvergleich sein müssen. Doch zunächst ist es die Kfz-Haftpflichtversicherung, die man einem Kfz Versicherungsvergleich online unterziehen sollte. Wie bei jedem anderen Kfz-Versicherungsschutz gilt: Bundesweit tätige Versicherer können sich in ihren Beitragstarifen für dieselben Leistungen um bis zu 45 Prozent und mehr unterscheiden. Ebenfalls markiert ein Kfz Versicherungsvergleich, welche konkreten Versicherungsverträge bereits einem bewährten Verbrauchertest unterzogen wurden und mit welchen Resultaten. Als kritischer Verbraucher möchte man sicherstellen, dass man im Schadensfall von seiner Versicherung sofortige Deckung erhält, möglicherweise noch Übernachtungen, Rückholfahrten und mehr bezahlt bekommt und dass dies mit einer direkten Hotline zum Versicherer schnell und unkompliziert zu lösen ist.

    Die Schadensabwicklung, die Kundenbetreuung und ein faires Preis-Leistungsverhältnis sind wichtige Gesichtspunkte, nach welchen bereits etwa die Stiftung Warentest regelmäßig einen Kfz Versicherungsvergleich durchführt. Diese testet oft bis zu 200 Versicherer in einem Test und veröffentlicht diese dann online oder auch in Printmagazinen. Der Kfz Versicherungsvergleich gibt auch darüber Auskunft, welche Versicherer und welche Versicherungsverträge von den Verbrauchertestern hervorgehoben werden. Es lohnt sich stets, mit den Autoversicherern Verträge einzugehen, die unter den obersten fünf sind. Denn der Preis ist nicht immer das Kriterium – die Kompetenz bei der Schadensabwicklung und die Flexibilität gegenüber Kunden ist ebenso wichtig. Auch haben manche Versicherungsfirmen Partnerwerkstätten – wer dort die Reparaturen durchführt, die sich bei den Schadensfällen ergeben, kann erhebliche Beiträge sparen. Dies wird auf den Webseiten der Versicherer genannt, aber auch von den Verbrauchertestern festgestellt. Versicherungsverträge können stets zum Ende eines Jahres gekündigt werden, wenn sich herausstellt, dass sich auf dem Markt bessere Konditionen ergeben haben.

    1. Was bei einem Kfz Versicherungsvergleich abgefragt wird

    Für alle im Folgenden beschriebenen Versicherungsarten werden dieselben Eckdaten bei einem Kfz Versicherungsvergleich abgefragt. Diese beziehen sich auf Angaben über die Halter und Fahrer, über die Fahrzeuge und über den Umgang mit den Fahrzeugen. Die Schadensfreiheitsklasse der Fahrer ist ein erstes, wichtiges Kriterium für die Beitragsermittlung in einem Kfz Versicherungsvergleich. Wie viele Jahre sind die Versicherungsnehmer bereits unfallfrei gefahren? Bei Fahranfängern sind die Beiträge somit am höchsten. Diese jedoch können ihr Fahrzeug auf den Namen der Eltern versichern oder sich auch ein Auto von einem Fahrzeughalter mit einer günstigen Schadensfreiheitsklasse schenken lassen. Diese kann dann übernommen werden. Ferner geht es um das Alter des Halters und der Fahrer, die mit im Versicherungsvertrag erwähnt werden. Die Fahrzeugscheinnummer des Kfz wird in einem Kfz Versicherungsvergleich abgefragt, ebenso das Modell, das Baujahr, der Typ, der anzunehmende Kilometerverbrauch pro Jahr und der Kilometerstand. Auch ist für den Kfz Versicherungsvergleich entscheidend, ob das Fahrzeug über Nacht auf einem Parkplatz, in einem Carport oder in der Garage steht.

    2. Weitere Berechnungsfaktoren für den Kfz Versicherungsvergleich

    Neben den anderen Faktoren ist es für den Kfz Versicherungsvergleich wichtig, welcher Typenklasse ein Auto angehört: Dies entspricht einer statistischen Erhebung der Versicherungen. Beispiel: Sportwagen (die auf Autobahnen schneller fahren), sind öfter an Unfällen beteiligt, als dies bei anderen Fahrzeugen der Fall ist. Ebenso haben die Versicherungen eine Erhebung durchgeführt, in welchen Bereichen der Bundesrepublik mehr oder weniger Unfälle geschehen: Dies strukturiert sich dann in so genannte Regionalklassen, die auch im Kfz Versicherungsvergleich berücksichtigt werden. In Ballungszentren z. B. geschehen mehr Unfälle als in ländlichen Gegenden – somit ist es in Großstädten teurer, Fahrzeuge zu versichern.

    3. Die Kfz-Haftpflichtversicherung: Die Grundlage für einen Kfz Versicherungsvergleich

    Wer am Straßenverkehr teilnimmt, der ist gemäß § 1 Pflichtversicherungsgesetz dazu verpflichtet, sich mit einem Versicherungsschutz abzudecken, der den Mindestdeckungssummen gemäß § 4 Pflichtversicherungsgesetz entspricht. Es sind Personen-, Sach- und reine Vermögensschäden abgesichert. Dies ist die Grundlage für den Kfz Versicherungsvergleich bei einer Haftpflichtversicherung. So werden Krankenbehandlungen der Geschädigten gezahlt und ihnen der Wert beschädigten Eigentums zurückerstattet; in erster Linie ist hier an Fahrzeuge zu denken, doch auch Zäune, Immobilien, Brücken und mehr können durch einen Unfallverursacher beschädigt oder zerstört werden. Hier einige grobe Richtwerte, die sich bei einem Kfz Versicherungsvergleich im Rahmen einer Kfz-Haftpflichtversicherung ergeben können: Der Versicherer verpflichtet sich beispielsweise im Vertrag, Schäden von bis zu 100 Millionen Euro abzudecken. Es wird dann meist noch eine maximale Deckungssumme pro geschädigter Person je Ereignis genannt (Beispiel: 15 Millionen Euro). Dies sind immer die Grundlagen einer Kfz-Haftpflichtversicherung. Doch der Kfz Versicherungsvergleich zeigt: Haftpflichtversicherungen können zuweilen noch mehr leisten. Etwa bieten sie optional einen Umweltschadenschutz, der in den klassischen Verträgen nicht vorhanden ist – dies lässt sich den Daten bei einem Kfz Versicherungsvergleich entnehmen. Auch sind in Einzelfällen nicht nur der Versicherungsnehmer selbst, sondern auch der Eigentümer, der Halter, der Fahrer und die vereinbarten Insassen haftpflichtversichert – es kann sich hier tatsächlich um verschiedene Personen handeln. Eine weitere Option im Kfz Versicherungsvergleich für den Haftpflichtschutz: Versicherungsnehmer können sich für Fahrten im Ausland versichern – insbesondere bei der Nutzung von Mietfahrzeugen dort. Einige Anbieter decken auch dann die Ansprüche der Geschädigten bei einem Unfall ab, wie aus dem Kfz Versicherungsvergleich hervorgeht.

    4. Der Kfz Versicherungsvergleich bei den Kaskoversicherungen

    Die Kaskoversicherungen nun decken die Schäden am eigenen Fahrzeug, die aus den verschiedensten Ursachen entstehen können. Auch hier lohnt sich der Kfz Versicherungsvergleich und ist zu empfehlen. Zunächst lässt sich die Teilkaskoversicherung wählen, die nicht alle Schäden abdeckt. Zumeist enthält ein solcher Versicherungsvertrag auch die Eigenbeteiligung des Versicherungsnehmers, was die Beiträge senkt. Was nun versichert der Teilkaskovertrag? Es sind vornehmlich unvorhersehbare Außeneinwirkungen, nämlich Schäden, die durch Explosionen, Hagel, Blitzschlag, Diebstähle, Brände, Stürme, Überschwemmungen, Glasbruch und Kurzschluss entstehen. Ferner ist der Zusammenstoß mit Tieren gedeckt: Welcher Versicherer welche Tiere genau in einen Vertrag einbezieht, ergibt sich im Kfz Versicherungsvergleich. Auch werden Schäden durch Schneelawinen und Marderbisse in die Schadensdeckung einbezogen. Bei Eigenschäden des Fahrzeugs bieten manche Versicherer eine Entschädigung des Neuwerts von bis 2 Jahren an, ebenfalls der Kaufpreis von Gebrauchtwagen wird über bestimmte Zeiträume noch ersetzt. Im Kfz Versicherungsvergleich wird aufgeführt, welche Teilkaskoversicherungsverträge auch bei groben Fahrlässigkeitsschäden des Fahrers zahlen, welche Schlossaustauschkosten übernehmen und auch den Wert von zerstörtem Zubehör erstatten. Auch Entsorgungs-, Überführungs- und Zulassungskosten können je nach Versicherungsvertrag erstattet werden. Die Vollkaskoversicherung nun deckt alle Leistungen der Teilkaskoversicherung ab, darüber hinaus verzichtet sie auf den Selbstbehalt, erstattet noch Schäden aus Vandalismus-Straftaten und deckt eigenverschuldete Unfallschäden. Im Detail gibt hier der Kfz Versicherungsvergleich der Webseite www.besttarif.org Auskunft.

    5. Der Kfz Versicherungsvergleich beim sogenannten Schutzbrief

    Der sogenannte Schutzbrief ist ein Versicherungsvertrag, der in Deutschland ursprünglich (und immer noch) von den Automobilclubs ausgegeben wurde. Aktuell jedoch bietet jeder Kfz-Versicherer einen Schutzbrief an, der auch im Kfz Versicherungsvergleich berücksichtigt wird. Das Leistungsspektrum besteht aus der Pannenhilfe: Wer „liegenbleibt“, dem wird ein Techniker geschickt. Das versicherte Fahrzeug wird direkt am Unfall- oder Pannenort fahrtüchtig gemacht. Ebenfalls werden Abschleppfahrten in die nächstgelegene Werktstatt gezahlt. Das Fahrzeug wird geborgen; Insassen wird die Fahrt zum Zielort und zum Reparaturfahrzeug erstattet. Diese Reisen können mit Mietwagen, Zügen oder Flugzeugen durchgeführt werden. Weiterhin wird der ausgefallene Wagen auf Kosten der Versicherung in die Heimatwerkstattgebracht (aus dem In- wie auch aus dem Ausland). Jeder Versicherer hat hier andere Deckungsvarianten, wie sich im Kfz Versicherungsvergleich zeigt. Auch wird ein Ersatzfahrer gestellt, wenn der Versicherungsnehmer als Fahrer durch Unfallverletzungen oder eine plötzliche Krankheit ausfällt. In der Deckung inbegriffen sind auch die Standkosten, bis das KFZ wieder hergestellt ist sowie die Hotelkosten für die Insassen, bis das Fahrzeug wieder fahrtüchtig ist. Der Nutzungsausfall, Pannen (Betriebs-, Bruch- oder Bremsschäden), Unfälle und Diebstähle (auch Versuche) des Fahrzeugs sind versichert, nicht aber die Reparatur. Für letztere kann im Kfz Versicherungsvergleich eine Reparaturversicherung herangezogen werden, die auch unten im Text noch erwähnt wird.

    6. Der Kfz Versicherungsvergleich zum Thema Verkehrsrechtsschutz

    Jeder Kfz-Versicherer bietet auch an, dass seine Kunden gegen Rechtsstreitigkeiten versichert sind – dies zeigt sich im Kfz Versicherungsvergleich. Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten, die man im Kfz Versicherungsvergleich abfragen kann: Man versichert konkrete Fahrzeuge (oder alle die, die zu einer Familie gehören), konkrete Fahrer (wenn stets fremde Fahrzeuge gefahren werden), man versichert Selbständige, Firmen, Vereine, Nichtselbständige, Privat- oder Berufsfahrten, Landwirtschaftsangehörige. Der Verkehrsrechtsschutz präsentiert die folgenden Leistungen im Kfz Versicherungsvergleich: Man erstreitet einen Schadensersatz (weil man bei einem Unfall geschädigt wurde). Hier kann es um Schmerzensgeld, Arztkosten und Reparaturkosten gehen, die etwa ein gegnerischer (oder der eigene) Versicherungsanbieter nicht decken will. Oder der Versicherungsnehmer kommt in die Lage, die Wiedererteilung seiner Fahrerlaubnis erstreiten zu müssen. Auch kann der Verkehrsrechtsschutz beim Streit gegen einen Gebrauchtwagenkäufer helfen oder bei Problemen mit Garagenmietverträgen. Ferner kann es um eine falsch berechnete Kfz-Steuer gehen oder um Ermittlungen gegen einen Versicherungsnehmer im Rahmen von Straf-, Bußgeld- und den sich daraus möglicherweise ergebenden Disziplinarverfahren (bei bestimmten Berufen). In einer Hinsicht bietet der Verkehrsrechtsschutz jederzeit unabhängig von Fahrzeugen Schutz: Wer eine Personenverkehrsrechtsschutzversicherung abschließt, der ist (mit seinem Ehepartner und minderjährigen Kindern) gegen Rechtsstreitigkeiten abgesichert, die ihm als Radfahrer, Fußgänger oder als Fahrgast in Bussen und Bahnen widerfahren. Die genauen Details sind im Kfz Versicherungsvergleich unter www.besttarif.org abrufbar.

    7. Die Insassenunfallversicherung im Kfz Versicherungsvergleich

    Bei der Insassenunfallversicherung wird eine Versicherungsdeckung nur für Unfälle vereinbart, die die Versicherungsnehmer bei der Nutzung eines vertraglich versicherten Kfz erleiden. Auch ein solcher Versicherungsvertrag kann im Kfz Versicherungsvergleich geprüft werden – dieser wird dann wichtig, wenn eine Großfamilie vorhanden ist oder es um eine Fahrgemeinschaft geht. Dies umfasst nur einen konkreten Bereich und so sind die Prämien niedriger als bei einer allgemeinen Unfallversicherung. Im Kfz Versicherungsvergleich wird hier vorwiegend das Pauschalsystem genannt. Alle Insassen sind pauschal mitversichert; auf jeden versicherten Mitfahrer entfällt im Ereignisfall ein entsprechender Versicherungssummenteilbetrag. Lautet der Vertrag auf 100.000 € Maximaldeckungssumme, so erhält jeder von fünf Insassen ein Fünftel oder jeder von drei Insassen ein Drittel. Der Kfz Versicherungsvergleich enthält hierzu weitere Informationen. Insassenunfallversicherungen sind wichtig, wenn ein Unfall mit einem Tier einen Schaden verursacht oder wenn im Ausland eine gegnerische Haftpflichtversicherung nicht für die tatsächlichen Schadensbeiträge aufkommt.

    8. Die Oldtimerversicherung im Kfz Versicherungsvergleich

    Wer ein älteres Fahrzeug hat, mag versuchen, einen Kfz Versicherungsvergleich für eine Oldtimerversicherung durchzuführen, die manche Versicherer anbieten. Diese kann abgeschlossen werden für Fahrzeuge, die nicht mehr handelsüblich sind (Gründe: Baujahr, überdurchschnittlicher Erhaltungszustand, Verwendung). Oldtimer befinden sich im Originalzustand oder wurden mit originalen Austauschteilen restauriert. Weitere Bedingung für eine solche Versicherung: Es ist grundsätzlich ein Garagenwagen und zeitgemäße Ausrüstungen (im Sinne der Fahrzeugsicherung und des Umweltschutzes) verändern die Originalität nicht. Es darf nicht als Alltagsfahrzeug genutzt werden. Genau diese Daten werden im Kfz Versicherungsvergleich für eine Oldtimerversicherung abgefragt.

    9. Der Kfz Versicherungsvergleich bei Wohnwagenversicherungen

    Wer sein Wohnmobil oder seinen Wohnwagen durch den Straßenverkehr steuert, ist verpflichtet, genau hierfür eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Auch diese lässt sich im Kfz Versicherungsvergleich auf der Webseite www.besttarif.org abgleichen. Bei einer Wohnwagenvermietungen ist die Garantie einer solchen Schadensdeckung vom Vermieter zu tragen. Eine Kaskoversicherung ist optional, aber empfehlenswert, denn Wildunfälle oder Überschwemmungen können sich immer mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit ereignen. Anders als bei einem Pkw, so haben Wohnwagen und Wohnmobile eine wertvolle Inneneinrichtung, die schadensgedeckt sein sollte. Wer seinen Wohnwagen nicht bewegt (sondern in einem Standortwohnwagen lebt), schließt eine Campingversicherung ab. Dort sind Unfallschäden, Vandalismus, Naturgewalten, Diebstahl und Explosionen versichert – auch, wenn der Wagen in einer Garage überwintert. Die Schadensfreiheitsklassen für Wohnmobile und Wohnwagen entsprechen nicht denen für Pkw. Jeder Autoversicherer hat ein eigenes Konzept hierbei. Somit ist ein Kfz Versicherungsvergleich hier dringend erforderlich.

    10. Die Reparaturversicherung im Kfz Versicherungsvergleich

    Autoversicherer bieten auch Reparaturversicherungen an. Jeder Schaden, der durch Verschleiß oder Unfälle entsteht, kann gedeckt werden – und dies bei monatlichen Beiträgen. Ein solcher Versicherungsvertrag ist für Vielfahrer (Kurierfahrer, Handelsreisende) nützlich, da unvorhergesehene Schadensfälle (auch mit Dienst- oder Fremdfahrzeugen) jederzeit auftreten können. Im einzelnen können versichert werden: Der Motor, das Schaltgetriebe (bei Automatik entsprechend), das Achsengetriebe, der Zahnriemen, die Zylinderkopfdichtung, die Motor- und Getriebeelektrik, die elektronische Einspritz-, Kraftstoff- und Klimaanlage, das Kühlsystem, die Lenkung, die Bremsen (auch ABS), die Abgasanlage, die Kupplung, das Fahrwerk, die Ladesysteme, die Komfortelektrik, der Bordcomputer und mehr. Welcher Versicherer in welchem Versicherungsvertrag genau welche Schäden abdeckt, präsentiert der Kfz Versicherungsvergleich auf www.besttarif.org.

    11. Die Traktorversicherung ist ebenfalls beim Kfz Versicherungsvergleich abrufbar

    Jeder Landwirt kann und sollte vor dem Abschluss einer Traktorversicherung einen Kfz Versicherungsvergleich durchführen. Hier jedoch werden die Schadensfreiheitsrabatte vollkommen anders berechnet als in der Kfz-Versicherung. Wer in der Kfz-Versicherung 25 Jahre unfallfrei fährt, kommt in die niedrigste Schadensklasse. Bei der Traktorversicherung reichen bereits drei Jahre aus – SF-Jahre aus einem Pkw-Versicherungsverhältnis werden nicht mit angerechnet. Die günstigste Beitragsklasse für eine Traktorversicherung sind die Zahlungen, die 40 Prozent unter dem normalen Beitrag liegen, bei der Vollkaskoversicherung gelten 55 Prozent. Neben einem Traktor können auch landwirtschaftliche Anhänger versichert werden. Traktoren werden nach ihren Einsatzgebieten versichert, rein privat betriebene Fahrzeuge sind ausgeschlossen. So kann der Kfz Versicherungsvergleich nur genutzt werden, wenn es sich um dienstlich genutzte Traktoren handelt.

    12. Der Kfz Versicherungsvergleich zeigt: So sparen Fahranfänger

    Wie genau Fahranfänger einen Kfz Versicherungsvergleich für sich nutzen können, ergibt sich aus den folgenden Punkten. Wer in der ungünstigsten Schadensfreiheitsklasse (0) startet, muss 240 Prozent der normalen Beiträge zahlen. Auf diese Weise steigen die Kosten auf über 5.000 Euro im Jahr – die genaue Zahl lässt sich dem Kfz Versicherungsvergleich entnehmen. Doch man kann dies umgehen – und genau auf diese Weise seinen Kfz Versicherungsvergleich gestalten. Wer ein Auto fährt, welches auf den Namen der Eltern angemeldet ist, spart wesentlich. Denn dann lässt sich von den Schadensfreiheitsklassen der Eltern profitieren und so zahlt man nur etwa 120 bis 140 Prozent des normalen Beitrags. Wie hoch dies genau ist, darüber gibt der Kfz Versicherungsvergleich Auskunft. Dies funktioniert auch, wenn das Auto auf den eigenen Namen angemeldet ist, aber über die Familienregelung beim selben Versicherer. Die Konditionen über Familienverträge lassen sich im Kfz Versicherungsvergleich abfragen. Einige Versicherer geben einen wesentlichen Rabatt, wenn der Führerscheinneuling ein Fahrsicherheitstraining nachweisen kann – bei welchen Anbietern dies der Fall ist, lässt sich bei einem Kfz Versicherungsvergleich ermitteln. Welche Typklasse hat ein Auto? Bei einer geringen Typklasse fallen geringere Beiträge an, wie der Kfz Versicherungsvergleich ergibt. Einen Überblick über die Modelle und Typklassen lässt sich – am besten vor einem Autokauf – über den Kfz Versicherungsvergleich von www.besttarif.org überprüfen. Ein Verwandtschaftsverhältnis ersten Grades mit einem Fahrzeughalter (einem Großelternteil nämlich), dessen Fahrzeug der Führerscheinneuling regelmäßig fährt, verhilft ihm zu einer interessanten Möglichkeit. Er kann das Fahrzeug seiner Großeltern geschenkt bekommen und deren Schadensfreiheitsklasse (maximal Klasse 1) übernehmen. Weiterhin lässt sich laut Kfz Versicherungsvergleich am Versicherungsschutz sparen. Bei Gebrauchtwagen lohnt sich eine Vollkaskoversicherung nicht mehr, auch eine Teilkaskoversicherung ist zu überdenken. Denn bei älteren Modellen wird lediglich der Zeitwert erstattet. Dies lässt sich im Kfz Versicherungsvergleich berechnen, wenn man verschiedene Baujahre in die Eingabeaufforderungen jeweils eingibt.

    13. Fazit: Ein Kfz Versicherungsvergleich hilft wesentlich

    Wer unter www.besttarif.org einen Kfz Versicherungsvergleich durchführt, kann mehr als nur sparen. Bis zu annähernd 1.000 Euro im Jahr schwanken die Beiträge vom günstigsten Versicherer bis zum kostenintensivsten. Laut Kfz Versicherungsvergleich können auch Mofas, Mopeds, Motorräder, Lkws und andere Fahrzeuge unter jeweils konkreten Bedingungen versichert werden. Auch hier gibt es Preisunterschiede, die beträchtlich sind. Der Kfz Versicherungsvergleich bezieht Autoversicherer aus dem gesamten Bundesgebiet mit ein – und orientiert sich stets an aktuellen Daten. Jeden Tag können sich Versicherer für neue Tarife entscheiden, ebenso können neue Versicherungsfirmen gegründet werden.