Krankenhaustagegeld Versicherung

Krankenhaustagegeld Versicherung auf besttarif.org

Inhalt dieses Artikels

    Warum gewinnen die Krankenzusatzversicherungen für Mitglieder der Gesetzlichen Krankenversicherungen immer größere Bedeutung? Kassenpatienten müssen seit Jahren hinnehmen, dass die Gesetzlichen Krankenversicherungen die Leistungen deutlich einschränken. Viele moderne und hochwertige Behandlungen gehören nicht zum Leistungsspektrum der GKV. Nach dem Sozialgesetzbuch sind sie für die Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit zuständig. Im Klartext bedeutet das für den Versicherungsnehmer Basisversorgung mit teilweisen Zuzahlungen. Was die GKV nicht leistet, muss, wenn es der Versicherungsnehmer wünscht, entweder selbst bezahlt, oder über private Zusatzversicherungen versichert werden.

    1. Was ist die Krankenhaustagegeldversicherung?

    Bei der Krankenhaustagegeld Versicherung handelt es sich um eine private Zusatzversicherung, die in der Regel von den Kassenpatienten der Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) abgeschlossen werden kann. Für die Mitglieder der Privaten Krankenversicherungen (PKV) können diese Leistungen im normalen Krankenversicherungsvertrag aufgenommen und versichert werden, sodass für diesen Personenkreis die zusätzlichen Leistungen einer Krankenhaustagegeldversicherung nicht extra abgeschlossen und versichert werden müssen.

    2. Welche Zusatzleistungen beinhaltet eine Krankenhaustagegeld Versicherung?

    Die Krankenhaustagegeldversicherung soll die Mehrkosten abfangen, die eine stationäre Behandlung, oder ein Krankenhausaufenthalt zusätzlich kosten. Dazu gehören zum Beispiel erhöhte Fahrtkosten oder eine notwendige Haushaltshilfe für den Zeitraum. Bei Kleinkindern bis zu 8 Jahren werden auch die Kosten für den Krankenhausaufenthalt einer notwendigen Begleitperson (in der Regel die Mutter) übernommen. Auch die zusätzlichen Kosten für notwendige Zuzahlungen können über die Krankenhaustagegeld Versicherung versichert und damit übernommen werden.

    Für jede Krankenhaustagegeldversicherung wird eine Versicherungssumme vereinbart, die in der Regel pro Krankenhausaufenthaltstag gilt und für die gesamten Tage des Krankenhausaufenthaltes, oder der stationären Behandlung, gezahlt werden kann. Sinnvoll ist es, mit der Krankenhaustagegeld Versicherung auch eine zusätzliche Chefarztbehandlung mit zu vereinbaren, oder dazu einen extra Vertrag abzuschließen.

    3. Wie wird die Beitragshöhe der Krankenhaustagegeldversicherung bestimmt?

    Der Versicherungsbeitrag jeder privaten Krankenzusatzversicherung richtet sich immer nach der vereinbarten Versicherungssumme und den zusätzlich versicherten Leistungen (z.B. Chefarztbehandlung, Ein- oder Zweibettzimmer). Weiterhin ist das Eintrittsalter des Versicherungsnehmers sehr wichtig. Da ein Gesundheitsbogen ausgefüllt werden muss (gemeinsam mit dem Hausarzt ist sinnvoll), können bei gesundheitlichen Problemen auch noch Beitragszuschläge dazu kommen.

    Wer eine solche Krankenhaustagegeld Versicherung wünscht, sollte das, um Beitrag zu sparen, in jungen Jahren tun (max. bis 40 Jahre). Später wird es oft auch durch gesundheitliche Leiden wesentlich teurer. Es kann auch passieren, dass bestimmte Risiken vom Vertrag ausgeschlossen werden, oder der Versicherer lehnt den Vertragsabschluss der Krankenhaustagegeld Versicherung komplett ab. Sehr entscheidend für die Beitragshöhe der Krankenhaustagegeld Versicherung sind auch noch die Versicherungsbedingungen und Tarife der jeweiligen Anbieter von Krankenhaustagegeld Versicherungen. Ein Versicherungsvergleich ist immer sinnvoll, denn jeder spätere Wechsel ist schon durch das dann höhere Eintrittsalter teurer und oft kommen auch noch gesundheitliche Risiken dazu. In den meisten Fällen wird eine solche Versicherung für einen sehr langen Zeitraum, oft lebenslang abgeschlossen.

    4. Der Versicherungsvergleich ein Muss vor dem Vertragsabschluss der Krankenhaustagegeld Versicherung

    Jeder Versicherungsnehmer hat eigene Tarife und Versicherungsbedingungen. Bei gleichen Ausgangswerten kann der Beitrag unterschiedlich hoch sein, sodass sich ein Vergleich immer lohnt. Über Vergleichsrechner ist das im Internet sehr leicht möglich. Beim ausgewählten Versicherer können oft auch die notwendigen Formulare für die Krankenhaustagegeld Versicherung sofort heruntergeladen, ausgefüllt und wieder verschickt werden.

    Viele GKV haben Gruppenvertäge mit PKV. Diese sollten unbedingt in den Vergleich für die Krankenhaustagegeld Versicherung mit einbezogen werden. Der Nachteil ist jedoch oft, dass beim Wechsel der GKV auch der günstige Vertrag weg ist.

    5. Wie sinnvoll ist eine Krankenhaustagegeld Versicherung?

    Nach dem heute bestehenden Vergütungssystem bekommen die Krankenhäuser von den GKV für jede Behandlung eine pauschale Vergütung, die von der erstellten Diagnose abhängig ist. Damit kommen die Krankenhäuser unter einen Wirtschaftlichkeitsdruck. Das kann für Kassenpatienten mit komplizierten Behandlungen dazu führen, dass sich der zusätzliche Aufwand nicht lohnt. So kann es passieren, dass der Patient schon nach kurzer Zeit aus dem Krankenhaus entlassen wird und schon nach wenigen Tagen (dann oft mit anderer Diagnose) wieder einziehen muss. Für den Genesungsverlauf ist das kaum sinnvoll.

    Im Vorteil sind hier Privatpatienten und die Kassenpatienten, die eine Krankenhaustagegeld Versicherung mit den wichtigen zusätzlichen Risiken (Chefarztbehandlung) besitzen. Sie werden, oder können sich vom Chefarzt behandeln lassen, der seine Leistungen dann nach der privaten Gebühren­ordnung für Ärzte (GOÄ) abrechnen darf. Der normale Kassenpatient wird vom jeweiligen diensthabenden Arzt (Assistenz-, Stations- und Ober­arzt) behandelt. Besonders bei komplizierten Behandlungen und langem Krankenhausaufenthalt bedeutet das ohne der zusätzlichen Krankenhaustagegeld Versicherung für jeden Kassenpatienten Betreuung durch häufig wechselnde Ärzte, die dazu in der Regel auch noch unter Zeitdruck stehen. Die Chefarztbehandlung sichert den Patienten dagegen ein Mindestmaß an persönlicher ärzt­licher Betreuung zu.

    Die Krankenhaustagegeld Versicherung mit den entsprechenden Zusätzen erstattet die Mehrkosten der Chefarztbehandlung und auch die zusätzlich anfallenden Kosten, wie z.B. Ein, oder Zweibettzimmer, wenn auch das mit versichert ist. Der wichtigste Grund für den Abschluss einer Krankenhaustagegeldversicherung ist die bessere und persönlichere Behandlung durch den Chefarzt. Die anderen Leistungen kann sich der Patient eventuell auch durch Zuzahlung ohne der Krankenhaustagegeld Versicherung leisten. Die Patienten unterschreiben, wenn sie die Zusatzversicherung haben auch eine Wahlleistungsvereinbarung. Die Abrechnung erfolgt dann nach der privaten Gebührenordnung für Ärzte. Bei intensiven und langwierigen Behandlungen können das mehrere Zehntausend Euro werden. Wenn die Krankenhaustagegeld Versicherung diese Zusatzleistungen mit beinhaltet, werden die Honorare erstattet.

    Freie Krankenhauswahl für Kassenpatienten nach Abschluss einer umfassenden Krankenhaustagegeld Versicherung. Von den Gesetzlichen Krankenversicherungen werden nur die Kosten für das nächstgelegene geeignete Krankenhaus übernommen. Möchte der Kassenpatient jedoch in einem Spezialkrankenhaus (Universitätsklinik) von einem renommierten Spezialisten operiert, oder behandelt werden, ist die GKV nicht verpflichtet, diese zusätzlichen Kosten zu übernehmen. Bei einer entsprechenden erweiterten Krankenhaustagegeld Versicherung werden die Kosten übernommen.

    Wer eine Krankenhaustagegeld Versicherung wünscht, sollte das rechtzeitig (bis max. 40 Jahre) tun und die richtige Versicherung über einen Versicherungsvergleich suchen. Die Versicherung sollte immer die Leistungen enthalten, die für den jeweiligen Versicherungsnehmer wichtig sind.
    Unterschiede gibt es hier besonders zwischen Arbeitnehmern, Gewerbetreibenden und Selbständigen. Besonders für Selbständige und Gewerbetreibende, die in einer GKV sind, kann ein längerer Krankenhausaufenthalt große finanzielle Auswirkungen haben, die auch extra abgesichert werden sollten. In vielen Fällen bekommen Selbständige bei Erkrankung oder Krankenhausaufenthalt kein Krankengeld. Eine Krankenhaustagegeld Versicherung ist in diesen Fällen sehr wichtig. Zusätzlich sollte die Krankenhaustagegeld Versicherung durch die entsprechenden Zusätze, wie Chefarztbehandlung, oder auch Ein- oder Zweibettzimmer erweitert werden.

    © apops – Fotolia.com