Wechsel der Kfz Versicherung durch Sonderkündigungsrecht

Haftpflicht, Teil- und Vollkasko

In den vergangenen Jahren haben sich Kfz-Versicherer einen regelrechten Preiskampf geliefert. Jetzt scheint es so, als wenn ein Ende der Abwärtsspirale erreicht sein könnte. Ein eindeutiger Trend ist zwar nicht auszumachen, aber von einer Anhebung der Preise bei vielen Autoversicherungen ist auszugehen. Für Kunden bedeutet dies, dass es noch schwieriger wird, sich im Dschungel der vielen verschiedenen Policen zurechtzufinden. Doch das Internet bietet Hilfe mit Kfz-Vergleichsrechnern, die einen schnellen Überblick möglich machen.

Sparpotential durch Versicherungsvergleich im Internet ausloten

Autoversicherung TarifrechnerDenn es gibt für Fahrzeughalter immer noch Sparmöglichkeiten bei der Autoversicherung, sodass bis zu mehrere Hundert Euro im Einzelfall weniger bezahlt werden müssen, wenn man einen Versicherungsvergleich im Internet durchführt. Denn ein Kfz-Versicherungsrechner führt in nur wenigen Sekunden und nach ein paar Schritten zu neuen Policen. Diese Vergleichsrechner bieten den Vergleich für alle Kfz-Versicherungen an, sodass Kunden sowohl Kasko- als auch Haftpflichtpolicen einfach vergleichen können. Preispotenzial ist also vorhanden. Vor jedem Wechsel der Kfz-Versicherung sollte also der Anbietervergleich stehen. Wichtig dabei ist nur, dass alle Angaben sorgfältig und richtig in den Versicherungsrechner eingetragen werden und der Versicherungsnehmer sich über seine Wünsche im Klaren ist.

Welche Faktoren sind für die Höhe der Kfz-Versicherung wichtig?

Entscheidend für den Tarif sind immer folgende Faktoren: Modell, Wohnort. Denn danach werden die wichtigsten Kriterien wie Schadensfreiheitsklassen und Kaskoeinstufungen bemessen. Allerdings gibt es noch weitere Risikomerkmale. Hier ist der Autotyp, das Baujahr und die Zahl der vertraglich festgelegten Fahrer zu nennen. Des Weiteren, wo das Auto nachts abgestellt wird (Garage, Straße, Carport), wie hoch die Zahl der unfallfrei gefahrenen Jahre ist. Auch eine mögliche Selbstbeteiligung spielt eine Rolle.

Auf Fallstricke achten

Stichtag
Insbesondere auf Fallstricke im Detail sollte der Versicherte bei der Kfz-Versicherung achten. Nicht alle Versicherungen bieten den gleichen Schutz, deswegen rentiert es sich oft, wenn man sich die Versicherungsbedingungen genau ansieht. Wichtig ist zum Beispiel, dass die Deckungssumme mindestens 100000 Euro betragen sollte. Des Weiteren sollte der Schutz auch für im Ausland gemietete Fahrzeuge gelten. Bei der Kaskoversicherung sollten Verbraucher darauf achten, dass auch Schäden reguliert werden, wenn der Fahrzeuglenker grob fahrlässig gehandelt hat. Schäden durch Wildunfälle sollten ebenfalls mitversichert sein. Von einer Insassenunfallversicherung ist grundsätzlich abzuraten, da mögliche Ansprüche bereits durch die Kfz-Haftpflichtversicherung abgedeckt sind.

30. November, der Stichtag für den Wechsel der Autoversicherung

Jede Kfz-Versicherung kann der Versicherungsnehmer fristgemäß und außerordentlich kündigen, also mit Sonderkündigungsrecht. Für jede der verschiedenen Kündigungsmöglichkeiten herrscht Monatsfrist in der Regel zum Ende des Folgemonats. So kann der Versicherungsnehmer seine Kfz-Versicherung nach Ablauf des Versicherungsjahres kündigen. Das Versicherungsjahr ist bei den meisten Versicherungen das Kalenderjahr. Wenn das Versicherungsjahr das Kalenderjahr ist, können Versicherte ihre Autoversicherung zum 31.12 kündigen, wofür der letztmögliche Termin der 30.11 desselben Jahres ist. Grundsätzlich werden Versicherungen meist mit einer einjährigen Laufzeit ausgestattet. Demzufolge kann ein Versicherungsnehmer, der seine Versicherung, die er zum Februar eines Jahres abgeschlossen hatte, erst zum 31.12 des Folgejahres kündigen. Außerdem gibt es Versicherungen, die mit einer zweijährigen Laufzeit versehen sind.

Sonderkündigungsmöglichkeiten

Sonderkündigung MöglichkeitenGrundsätzlich ist die Euphorie um den Versicherungswechsel nicht immer gerechtfertigt. Viele Kunden sind mit ihrer Kfz-Versicherung zufrieden. Diesen ist zu raten, auf ihren Versicherer zuzugehen und sich nach einer Tarifanpassung zu erkundigen. Für alle anderen gilt nicht, dass, wenn der 30. November vorbei und damit das Rennen um eine neue und günstigere Versicherung gelaufen scheint, ein Versicherungswechsel nicht mehr möglich ist. Denn nach dem Stichtag können viele Fahrzeuglenker ein Sonderkündigungsrecht beanspruchen. Zum Beispiel, wenn die Versicherung die Beiträge erhöht, und zwar bis zu einem Monat, nachdem sie die Mitteilung über die Erhöhung erhalten haben. Auch wer ein neues Fahrzeug erwirbt, kann, unabhängig vom Stichtag, 30.11., die Versicherung wechseln. Das Gleiche gilt bei einem Schadensfall. Ein Sonderkündigungsrecht für Kunden besteht grundsätzlich in folgenden Fällen:

Beitragserhöhung auf Initiative der Versicherungsgesellschaft

Nach einer Erhöhung der Beiträge auf Initiative des Versicherungsgebers, die also nicht durch einen Schaden begründet ist, hat der Versicherte ein Sonderkündigungsrecht. Die Frist hier beträgt einen Monat und beginnt mit Zugang des Schreibens der Versicherung, das auf die Beitragserhöhung aufmerksam macht. Wirksam wird die Kündigung mit dem Zeitpunkt der Prämienerhöhung. Erhöht eine Versicherung die Beiträge aufgrund einer Änderung der Typklassen oder der Regionalklassen, so besitzt der Versicherungsnehmer ebenfalls ein Sonderkündigungsrecht. In solchen Fällen bekommen Kunden eine Benachrichtigung, in der auf das Sonderkündigungsrecht aufmerksam gemacht werden muss. Der Kunde kann dann von seinem Recht Gebrauch machen und eine neue Kfz-Versicherung abschließen. Dieses Sonderkündigungsrecht kann er beispielsweise in Anspruch nehmen, wenn sich durch einen Umzug die Regionalklasse verändert und sich dadurch der Beitrag erhöht.

Beitragserhöhung aufgrund eines Schadens

Autoversicherung kündigenDas Sonderkündigungsrecht nach einer Beitragserhöhung aufgrund einer Änderung der Typklassen- oder der Regionalklassen ist nicht dem aufgrund eines Unfalles und der Neueinstufung der Schadensfreiheitsklassen gleichzusetzen. Zwar besitzen Versicherte auch nach einem Schaden ein Sonderkündigungsrecht, wie oben bereits erwähnt wurde, allerdings haben sie in diesem Fall keinen Vorteil durch einen Wechsel der Versicherung. Denn hier erfolgt die Anpassung des Beitrages aufgrund der Rückstufung in den Freiheitsklassen und nicht wegen einer Änderung in den Typ- oder Regionalklassen. Wechselt der Versicherte also nach einem Unfall, dann bestätigt die alte Versicherung der neuen Versicherung die schadenfreien Jahre, sodass Letztere über den Schaden informiert ist und der Versicherte auch einen entsprechend höheren Beitrag bezahlen muss. Wenn ein Schadenfall vorliegt, können beide Parteien, also sowohl der Versicherungsnehmer als auch der Versicherungsgeber innerhalb eines Monats kündigen. Versicherte erhalten den zu viel bezahlten Beitrag zurückerstattet und haben damit keinen Nachteil mehr wie noch vor einigen Jahren, als dem Versicherer die volle Jahresprämie zustand. Denn laut neuem Versicherungsvertragsgesetz muss die Versicherung den Differenzbetrag zurückerstatten. So steht also im Schadensfall der Kündigung nichts mehr im Wege.

Sonderkündigungsrecht bei Fahrzeugwechsel, Verkauf oder Verschrottung

Des Weiteren besteht ein Sonderkündigungsrecht in der Kfz-Versicherung fern des Stichtages bei einem Fahrzeugwechsel, einem Verkauf oder bei einer Verschrottung des Fahrzeuges. In diesem Fall kann der Versicherte seinen Anbieter mit Monatsfrist wechseln.

Unterjährige Policen

VersicherungsnehmerViele Versicherer bieten Policen mit einer unterjährigen Laufzeit an, die von der gewöhnlichen Hauptfälligkeit abweichen, aber eine mindestens einjährige Laufzeit haben. Für diese Verträge gilt der 30. November nicht als Stichtag für den Wechsel. Hier gibt es monatliche Kündigungsfristen, deren Stichtage von der jeweiligen Hauptfälligkeit abweichen. Wurde beispielsweise eine unterjährige Police zum 1. September abgeschlossen, ist der 31. Juli des Folgejahres der Kündigungsstichtag.

© Rudie – Fotolia.com
© M. Schuppich – Fotolia.com


Keine Kommentare vorhanden zu Wechsel der Kfz Versicherung durch Sonderkündigungsrecht

Hinterlasse eine Antwort zu Wechsel der Kfz Versicherung durch Sonderkündigungsrecht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.