Tauchunfallversicherung

Tauchunfallversicherung auf besttarif.org

Inhalt dieses Artikels

    Wer der Faszination Tauchen erlegen ist, der begibt sich in eine Welt, in der es viel und vor allem Atemberaubendes zu entdecken gibt. Um dies alles komplett sorgenfrei erleben zu können, bedarf es einer Tauchunfallversicherung. Diese ist deshalb so wichtig, weil trotz bester Vorbereitungen zu jeder Zeit ein Unfall während des Tauchens geschehen kann. Auch den besten und erfahrensten Tauchern. Wie schnell werden die Regeln des Aufstiegs vergessen und zu schnell der Weg an die Wasseroberfläche gesucht. Dies kann schnell geschehen, so dass durch Unachtsamkeiten wie diese schneller als gedacht eine Tauchunfallversicherung in Anspruch genommen werden muss.

    Leider unterschätzen viele (Hobby-)Taucher die Gefahren dieses so großartigen Sports und wissen zudem nicht, dass ihre Krankenversicherung im Fall der Fälle eine der wichtigsten Hilfen nicht leisten darf. Es handelt sich um die so genannte Druckkammertherapie, die nach einem Tauchunfall zu den effektivsten Methoden der Behandlung zählt und für die Gesundheit sehr wichtig ist. Seit 2001 wird jedem Taucher auf diese Weise eine sehr bedeutsame Therapie genommen. Die gesetzlichen Krankenkassen steuern mittlerweile keinen einzigen Euro mehr zu dieser sehr wichtigen Therapie bei, während private Krankenkassen zumindest Teile der Kosten übernommen, die allerdings noch immer eine erhebliche finanzielle Belastung darstellen. Eine Tauchunfallversicherung kann dies allerdings Gott sei Dank ausgleichen und eine entsprechende Versorgung im Unglücksfall garantieren.

    1. Eine Tauchunfallversicherung: freiwillig oder notwendig?

    Vor allem in den schönsten Tauchregionen der Welt muss oftmals eine Tauchunfallversicherung vorgelegt werden, um in die bezauberndsten Gewässer vor Ort eintauchen zu können. Wer dort ohne eine entsprechende Versicherung, die zum Tauchen berechtigt, auftaucht und dennoch seinem Hobby nachgeht, der muss im Falle eines Unfalls davon ausgehen, die Kosten für die Behandlungen selbst bezahlen zu müssen. Des Weiteren könnten auch diverse Strafen der örtlichen Behörden Realität werden, da die Tauchunfallversicherung vorgeschrieben, aber nicht abgeschlossen worden ist. In vielen Regionen der Welt ist eine Tauchunfallversicherung allerdings nicht vorgeschrieben, so dass sie freiwillig abgeschlossen werden kann, um nicht an den finanziellen Belastungen im Unglücksfall verzweifeln zu müssen.

    Es ist ohne Zweifel anzuraten, nicht sofort auf das erstbeste Angebot einer Tauchunfallversicherung zurückzugreifen. Schließlich bieten nicht alle Versicherer die gleichen Leistungen, was im Fall der Fälle zu bösen Überraschungen führen kann. Mit einem Vergleich der unterschiedlichen Tarife und Leistungen kann solchen negativen Erfahrungen vorgebeugt und gleichermaßen für eine sichere und zuverlässige Versorgung nach einem Tauchunfall gesorgt werden. Die Kosten werden im Rahmen der Tauchunfallversicherung von den einzelnen Versicherungsunternehmen übernommen, so dass die finanziellen Belastungen für den vom Unfall während des Tauchens betroffenen Menschen so gering wie möglich gehalten werden können. Der Sinn eines Vergleiches liegt demnach darin, die beste Kombination von Preis und Leistung einer Tauchunfallversicherung zu finden.

    2. Reicht nicht eine auch eine Unfallversicherung?

    Sicher, auch Unfallversicherungen können unter Umständen Unfälle, die beim Tauchen geschehen, mit in ihre Leistungen einschließen. Doch dies ist nicht die Regel und muss beim Abschluss ganz genau abgeklärt werden. Oftmals reichen Unfallversicherungen eben nicht aus, so dass der Abschluss einer Tauchunfallversicherung anzuraten ist. Diese ist schließlich auf die Besonderheiten des Tauchens abgestimmt und leistet auch bei Unfällen, bei denen eine normale Unfallversicherung nicht reagieren würde.

    Allerdings ist es möglich, die Unfallversicherung zu erweitern. Beachtet werden sollten dabei aber auf jeden Fall die Finanzen, da die Erweiterung nicht rentabel sein kann und somit der Abschluss einer Tauchunfallversicherung zu einer besseren Lösung werden kann. Dies wird sogar in den meisten Fällen so sein, da die einzelnen Anbieter einer Unfallversicherung natürlich darauf bedacht sind, einen so großen finanziellen Vorteil wie möglich zu erwirtschaften. Der Abschluss einer speziell auf die Gegebenheiten des Tauchens abgestimmten Versicherung ist demnach in vielen Fällen die bessere, weil effektivere Variante.

    3. Welche Anbieter sind für den Abschluss einer Tauchunfallversicherung zu empfehlen?

    Wie schon einmal angedeutet, sollte nicht auf den erstbesten Anbieter zurückgegriffen werden, da die Leistungen nicht identisch und somit unter Umständen nicht ausreichend sein können. Manche Versicherer haben sich im Lauf der Zeit einen guten Ruf erworben, da sie im Ernstfall zuverlässig leisten und den Geschädigten nicht im Stich lassen. Ein derartiger Anbieter einer Tauchunfallversicherung ist zum Beispiel – neben anderen – Aqua Med. Charakteristisch für das Angebot dieses Versicherers ist zum einen ein günstiger Preis und zum anderen die rote Dive Card. Diese ist wasserfest und kann dadurch auch ohne große Probleme an der Tauchausrüstung befestigt werden, was im Notfall natürlich mehr als hilfreich ist. Da die Telefonnummer des Versicherers Aqua Med auf der roten Karte vermerkt ist, kann im unglücklichen Fall eines Unfalls während des Tauchens der Notruf schnell und zielführend abgesetzt werden. DAN Europe kann hier an dieser Stelle als ein weiterer bekannter und zuverlässiger Anbieter einer Tauchunfallversicherung aufgelistet werden. Die Besonderheit dieses Versicherers besteht darin, dass er nicht auf den reinen Kommerz aus ist und stattdessen den Schutz von Tauchern an die erste Stelle der Prioritätenliste stellt. Es handelt sich um eine Organisation, die viele verschiedene Tarife anbietet, so dass die passende Tauchunfallversicherung für jeden Taucher gefunden werden sollte.

    4. Auf www.besttarif.org zur besten Tauchunfallversicherung

    Dass die Nutzung eines Vergleichs von großer Bedeutung sein kann, wurde bereits oben näher erläutert. Hier auf www.besttarif.org kommt jeder, der an dem Abschluss einer zuverlässigen und seriösen Tauchunfallversicherung Interesse hat, eine solche abschließen und im Anschluss von den zahlreichen Vorteile profitieren, die eine Tauchunfallversicherung für den Versicherungsnehmer zu bieten hat. Nach der Eingabe einiger weniger Daten werden die entsprechenden passenden Ergebnisse in einer übersichtlichen Art und Weise aufgelistet. Auf diese Weise fällt die Auswahl sicherlich nicht schwer, können die einzelnen Bestandteile der Tarife doch leicht wahrgenommen werden. Dazu zählt zum Beispiel – und dies ist für die Versicherungsnehmer sicherlich einer der wichtigsten Punkte bei einer Tauchunfallversicherung – der Preis, der für den Tarif bezahlt werden muss. Doch auch die einzelnen Leistungen, zumindest die wichtigsten und für den Versicherten bedeutsamsten, werden übersichtlich angezeigt, so dass die wichtigsten Fragen sofort beantwortet werden können. Die persönlich beste und zusagende Tauchunfallversicherung kann durch einen Vergleich schnell und sicher gefunden werden, so dass jeder, der einen Tauchurlaub in naher oder etwas weiter entfernter Zukunft plant, auf einen Vergleich unter gar keinen Umständen verzichten sollte.

    © Roy Pedersen – Fotolia.com