Verkehrsrechtsschutzversicherung

Inhalt dieses Artikels

    Eine Verkehrsrechtsschutz Versicherung ist eigentlich für fast jeden Verkehrsteilnehmer sinnvoll. Sie deckt alle Prozesskosten ab, die bei Verkehrsrechtssachen anstehen. Man denke hier zum Beispiel an die Folgen eines Unfalls. Wird ein Verkehrsteilnehmer bei einem Verkehrsunfall verletzt oder getötet, dann können sehr schnell hohe Schäden entstehen. Und wenn sich dann die gegnerische Versicherung weigert, die Schäden anzuerkennen und sie zu begleichen, dann steht man ohne Verkehrsrechtsschutz Versicherung vor einem großen Problem.

    Mit einer Verkehrsrechtsschutz Versicherung kann man aber auch in solchen Fällen ruhig schlafen. Wenn die Klage nicht ganz aussichtslos ist, dann übernimmt die Verkehrsrechtsschutz Versicherung in solchen Fällen die Kosten für den Rechtsanwalt und die Prozesskosten. Mit einem Verkehrsrechtsschutz ist es also erheblich leichter, sich sein Recht vor Gericht zu erstreiten.

    Das ist aber nicht der einzige Grund, der für den Abschluss einer Verkehrsrechtsschutz Versicherung spricht. Denn diese übernimmt auch die Kosten für den Rechtsbeistand in verkehrsrechtlichen Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren, wenn man sich zum Beispiel gegen einen ungerechtfertigten Bußgeldbescheid wehren möchte. Wenn man bedenkt, dass die Kosten für eine anwaltschaftliche Vertretung auch im Bußgeldverfahren schon mehrere Hundert Euro betragen können, dann sollte man sich das sehr genau überlegen. Denn schließlich können auch Bußgeldbescheide schon sehr unangenehme Folgen wie etwa ein Fahrverbot oder den Verlust der Fahrerlaubnis zur Folge haben. Dann ist man froh, wenn man einen kompetenten Anwalt mit der Sache beauftragen kann, der die eigenen interessen optimal vertritt und weiß, wie das Schlimmste zu verhindern ist. Wer eine Verkehrsrechtsschutz Versicherung hat, der muss sich dann um die Kostenübernahme keine Sorgen machen undd kann der Sache gelassen entgegensehen.

    Allerdings muss man hier auf die jeweiligen Versicherungsbedingungen achten. Manche Versicherungen zahlen nicht bei ordnungswidrigem Verhalten, andere nur bei gravierenden Ordnungswidrigkeiten. Das sollte vor dem Abschluss von Versicherungsverträgen geprüft werden.

    In gewissen Fällen ist eine Verkehrsrechtsschutz Versicherung sogar ein Muss. Dies gilt vor allem dann, wenn Menschen beruflich auf einen Führerschein angewiesen sind, wie zum Beispiel Taxifahrer, Versicherungsvertreter oder auch Fernfahrer.

    1. Was ist beim Abschluss einer Verkehrsrechtsschutz Versicherung zu beachten?

    Vor dem Abschluss einer Verkehrsrechtsschutz Versicherung sollte man zunächst einmal prüfen, ob die Risiken nicht schon durch die normale Rechtsschutzversicherung abgedeckt sind. Denn viele allgemeine Rechtsschutzversicherungen decken auch die Risiken des Straßenverkehrs ab.

    Wer häufig ins Ausland fährt, der sollte auch für eine ausreichende Auslandsdeckung der Verkehrsrechtsschutz Versicherung Sorge tragen.

    2. Welche Varianten des Verkehrsrechtsschutzes stehen zur Wahl?

    Beim Verkehrsrechtsschutz stehen insgesamt drei Varianten zur Wahl:

    a)Beim Fahrzeugrechtsschutz ist das jeweilige Fahrzeug versichert. Jeder, der damit fährt, hat den entsprechenden Rechtsschutz. Diese Variante ist vor allem für Familien gut geeignet, bei denen alle gemeinsam ein Auto benutzen.

    b)Beim Fahrerrechtsschutz ist der jeweilige Fahrer versichert. Diese Variante ist vor allem für Menschen geeignet, die häufig wechselnde Fahrzeuge benutzen, wie zum Beispiel Chauffeure oder Berufskraftfahrer.

    c)Darüber hinaus gibt es eine Familienrechtsschutzversicherung, die neben dem Rechtsschutz für den Versicherungsnehmer auch die Familienangehörigen umfasst. Dabei ist es egal, ob diese mit dem eigenen Fahrzeug oder dem Mietwagen unterwegs sind. Hier muss man allerdings die Versicherungsbedingungen genau prüfen. Nicht alle Versicherungen zahlen auch für volljährige Kinder, wenn diese mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs sind.

    3. Welche sonstigen Dienstleistungen bieten Rechtsschutzversicherer an?

    Manche Versicherungsunternehmen bieten auch eine telefonische Rechtsberatung durch eigene Anwälte an oder arbeiten mit Vertrauensanwälten zusammen. Diese Dienstleistungen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen. In den meisten Fällen sind rechtliche Sachverhalte so kompliziert, dass eine telefonische Beratung allein nicht ausreicht. Oft müssen dabei zum Beispiel auch Dokumente geprüft und bewertet werden. Außerdem istt es immer problematisch, wenn man sich an Anwälte wendet, die von der Versicherung bezahlt werden. In diesen Fällen ist die Gefahr nicht auszuschließen, dass die Anwälte nicht die Interessen des Kunden,sondern die ihres Arbeitgebers im Auge haben. Dann sollte man sich lieber an einen Anwalt seines Vertrauens wenden.

    4. Warum sollte man einen Versicherungsvergleich nutzen?

    Der Grund dafür ist ganz einfach: Es gibt zu viele Versicherungsunternehmen, die eine Vielzahl von Versicherungsarten anbieten. Deshalb ist es gar nicht so einfach, hier den Überblick zu behalten und das preisgünstigste Angebot zu finden. Außerdem handelt es sich bei einem Internetvergleich um eine neutrale Beratung. Jeder Versicherungsvertreter verdient natürlich an den Provisionen für seine Verträge und ist daher naturgemäß nicht neutral. Ein Internetpreisvergleich wird dagegen meist von einer unabhängigen Instanz betrieben und kann daher die notwwendige Neutralität geährleisten.

    5. Was hat www.besttarif.org zu bieten?

    Bei Besttarrif.org kann man auch eine Vielzahl von Verkehrsrechtsschutzversicherungen vergleichen. Wir haben alle Angebote einer Vielzahl von Versicherungsgesellschaften in unser Vergleichsportal integriert. Ganz gleich, ob es sich nun um den Verkehrsrechtsschutz von Allianz, Iduna oder HUK Coburg handelt – wir bieten unseren Kunden eine umfassende Information und einen optimalen Vergleich der verschiedenen Angebote. Durch diese breit gefächerte Kenntnis der verschiedenen Angebote im Bereich Verkehrsrechtsschutz können wir den Kunden optimal weiterhelfen. Diese brauchen dort nur die entsprechenden Daten einzugeben und schon bekommen sie die entsprechenden Informationen. Außerdem bieten wir nicht nur einen Preisvergleich an. Bei uns kann man auch die Leistungen der Versicherer im Bereich Verkehrsrechtsschutz miteinander vergleichen und sich so die passende Versicherung heraussuchen. Dies gilt nicht nur im Bereich Verkehrsrechtsschutz. Denn auch bei vielen anderen Versicherungen gibt es ein nicht unerhebliches Einsparpotential. Wer eine Verkehrsrechtsschutz Versicherung abschließen möchte, der willl eventuell auch eine ganz normale Rechtsschutzversicherung abschließen. Und auch im Verkehrsbereich gibt es noch mehr Versicherungen als nur den Verkehrsrechtsschutz. Schließlich benötigt jedes Auto auch eine Haftpflichtversicherung. Diese wehrt übrigens auch ungerechtfertigte Ansprüche anderer Verkehrsteilnehmer ab. Außerdem haben die meisten Anbieter von Verkehrsrechtsschutz auch Kaskoversicherungen im Angebot. Auch hier gilt aber: Das Angebot der Versicherungen ist nicht nur im Bereich des Verkehrsrechtsschutz so unübersichtlich, dass man nur mithilfe eines Vergleichsrechners die richtigen Tarife wählen kann. Aber mit unserem Angebot ist auch das alles kein Problem. Wir bieten nicht nur einen Versicherungsvergleich im Bereich der Verkehrsrechtsschutz Versicherung an. Auch sonst bieten wir unseren Kunden im Versicherungsbereich ein breit gefächertes Beratungsangebot an. Durch unsere Kooperation mit einer Vielzahl von Versicherungsunternehmen sind wir nicht nur im Bereich Verkehrsrechtsschutz immer über die neuesten Entwicklungen informiert. Kunden sollten nicht zögern, diese Angebote zu nutzen.

    © Kadmy – Fotolia.com