Finde den BESTEN Versicherungsmakler deiner Stadt

Inhalt dieses Artikels

    Sie suchen einen Versicherungsmakler, der Ihnen als verlässlicher Partner bei der Wahl Ihres Versicherungsportfolios zur Seite steht? In diesem Fall sind Sie hier genau richtig, denn wir stellen Ihnen hier eine Maklersuche für die meisten Großstädte Deutschland zur Verfügung. Sie können diese direkt über die Tabelle auswählen oder einfach ganz bequem Ihren Wohnort in die Suchfunktion eingeben und werden direkt weitergeleitet. Auf diese Weise ist es also ganz einfach, einen wirklich guten Versicherungsmakler zu finden.

    1. Versicherungsmakler in DEINER Stadt


    StadtBundeslandGeprüfte Makler 
    AachenNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    AugsburgBayernZu den Maklern
    Bergisch-GladbachNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    BerlinBerlinZu den Maklern
    BielefeldNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    BochumNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    BonnNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    BottropNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    BraunschweigNiedersachsenZu den Maklern
    BremenBremenZu den Maklern
    BremerhavenBremenZu den Maklern
    ChemnitzSachsenZu den Maklern
    DarmstadtBayernZu den Maklern
    DüsseldorfNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    DortmundNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    DresdenSachsenZu den Maklern
    DuisburgNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    ErfurtThüringenZu den Maklern
    ErlangenBayernZu den Maklern
    EssenNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    FürthBayernZu den Maklern
    FrankfurtHessenZu den Maklern
    FreiburgBaden-WürttembergZu den Maklern
    GelsenkirchenNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    GöttingenNiedersachsenZu den Maklern
    HagenNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    Halle (Saale)Sachsen-AnhaltZu den Maklern
    HamburgHamburgZu den Maklern
    HammNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    HannoverNiedersachsenZu den Maklern
    HeidelbergBaden-WürttembergZu den Maklern
    HeilbronnBaden-WürttembergZu den Maklern
    HerneNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    IngolstadtBayernZu den Maklern
    JenaThüringenZu den Maklern
    KarlsruheBaden-WürttembergZu den Maklern
    KasselHessenZu den Maklern
    KielSchleswig-HolsteinZu den Maklern
    KölnNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    KoblenzRheinland-PfalzZu den Maklern
    KrefeldNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    LübeckSchleswig-HolsteinZu den Maklern
    LeipzigSachsenZu den Maklern
    LeverkusenNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    LudwigshafenRheinland-PfalzZu den Maklern
    MagdeburgSachsen-AnhaltZu den Maklern
    MainzRheinland-PfalzZu den Maklern
    MünchenBayernZu den Maklern
    MannheimBaden-WürttembergZu den Maklern
    MünsterNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    MönchengladbachNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    MoersNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    Mühlheim a.d. RuhrNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    NürnbergBayernZu den Maklern
    NeussNRWZu den Maklern
    OberhausenNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    OffenbachHessenZu den Maklern
    OldenburgNiedersachsenZu den Maklern
    OsnabrückNiedersachsenZu den Maklern
    PaderbornNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    PforzheimBaden-WürttembergZu den Maklern
    PotsdamBrandenburgZu den Maklern
    RecklinghausenNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    RegensburgBayernZu den Maklern
    RemscheidNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    ReutlingenBaden-WürttembergZu den Maklern
    RostockMecklenburg-VorpommernZu den Maklern
    SaarbrückenSaarlandZu den Maklern
    SolingenNordrhein-WestfalenZu den Maklern
    StuttgartBaden-WürttembergZu den Maklern
    TrierRheinland-PfalzZu den Maklern
    UlmBaden-WürttembergZu den Maklern
    WiesbadenHessenZu den Maklern
    WolfsburgNiedersachsenZu den Maklern
    WürzburgBayernZu den Maklern
    WuppertalNordrhein-WestfalenZu den Maklern

    Auch wenn im Internet heute immer wieder betont wird, wie einfach sich Online-Vergleichsrechner bedienen lassen, kann ein Makler mit Vorteilen auftrumpfen, die Sie im Internet nicht finden. Ein Versicherungsmakler hat sich bereits seit Jahren mit der Materie beschäftigt und weiß genau, welche Versicherungen im Einzelfall für Sie wirklich interessant sind. Mit einem Vergleichsrechner erfahren Sie zwar sehr schnell, welche Versicherung am günstigsten ist, aber Sie wissen nicht wirklich, welche Leistungen besonders wichtig sind.

    Ein Versicherungsmakler kann mit Ihnen zudem alle individuellen Fragen klären, die sich nicht allgemein beantworten lassen. Natürlich erhalten Sie in einem Online-Ratgeber problemlos die Auskunft, wie Sie eine bestimmte Police kündigen können oder was eine Forderungsausfalldeckung ist, aber ein Versicherungsmakler kann Ihnen auch bei einem ganz bestimmten Service-Problem mit einer Versicherungsgesellschaft helfen. Darüber hinaus gehört die persönliche Betreuung ebenfalls zu den Argumenten dafür, auch heute noch auf einen Versicherungsmakler zu setzen. Sie müssen sich zudem bei Kündigungen oder einem Versicherungsfall nur mit Ihrem Maklerbüro in Verbindung setzen und können sich auf einen guten Service verlassen, der die Materie kennt und weiß, welche Schritte nun wichtig sind.

    2. Vorteile eines Versicherungsmaklers im Überblick:

    • Ein Versicherungsmakler weist oftmals eine gewisse Erfahrung auf
    • Die Wahl der richtigen Versicherungen wird zum Kinderspiel
    • Individuelle Fragen zu einer speziellen Versicherung lassen sich leichter klären
    • Kunden werden individuell betreut (das Maklerbüro vertritt auch Ihre Interessen gegenüber der Versicherung)
    • Bürokratische Aufgaben werden vom Maklerbüro erledigt

    3. Woran erkenne ich einen guten Versicherungsmakler?

    Seit in Deutschland im Jahr 2007 die Versicherungsvermittlerverordnung in Kraft getreten ist, benötigen Versicherungsvermittler eine Zulassung und eine Registrierung bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK). Diese erteilt die Zulassung jedoch nur, wenn ein Versicherungsmakler

    1. zuverlässig ist (keine Eigentums- oder Vermögensstraftaten im polizeilichen Führungszeugnis) und
    2. geordnete Vermögensverhältnisse aufweist (keine Privatinsolvenz oder Eintrag in amtliche Schuldnerverzeichnisse) und
    3. eine Berufshaftpflichtversicherung nachweist (Deckung bis zu 1,7 Millionen Euro pro Fall) und
    4. seine Sachkunde nachweisen kann (Bestehen einer Prüfung vor der IHK oder seit 2000 ununterbrochen als Versicherungsmakler tätig).
    5. Darüber hinaus stellt es stets ein gutes Zeichen dar, wenn Ihnen Ihr Versicherungsvermittler stets verschiedene Policen aufzeigt und mit Ihnen die jeweiligen Vor- und Nachteile durchgeht. Auf diese Weise lässt sich erkennen, dass sich das Unternehmen des Maklers nicht nur an der Höhe einer eventuellen Vermittlungsprämie orientiert, sondern wirklich an Ihnen als Kunden interessiert ist. Ferner sind auch gute Serviceleistungen im Versicherungsfall und eine stetige Betreuung wichtige Qualitätsmerkmale.

      4. Provisionsgeschäft oder Honorarberatung? Wo liegen die Unterschiede?

      Wenn Sie einen Makler für Ihre Versicherungen suchen, finden Sie in den meisten Fällen vor allem Vermittler, die auf Provisionsbasis arbeiten. Die Beratung selbst ist für Sie als Kunden komplett kostenfrei, jedoch erhält der Versicherungsvermittler eine Provision für den Abschluss einer bestimmten Versicherung. Dies sorgte in der Vergangenheit nicht selten für Fehlanreize, weil Makler natürlich vor allem daran interessiert waren, eine Versicherung mit besonders hoher Provision zu verkaufen. Da zudem die Kunden nur selten genau ersehen können, wie hoch die Provision des Maklers ausfällt, hat sich der Ruf der Vermittlung auf Provisionsbasis gerade nach der Finanzkrise von 2007-2010 arg verschlechtert. In der Politik werden jedoch schon erweiterte Offenlegungspflichten diskutiert, die aktuell jedoch noch nicht als beschlossen gelten. Darüber hinaus wird von Experten oftmals drauf hingewiesen, dass die Erfahrung die Güte der Beratungsleistung bestimmt und nicht die Art der Vergütung. Gerade für Kunden mit geringem Einkommen entfällt bei der Provisionsberatung zudem die Hemmschwelle der Beratungskosten.

      5. Vor- und Nachteile der Provisionsberatung:

      • die Beratungsleistung selbst ist kostenfrei (+)
      • gerade für Personen mit geringem Einkommen sehr lohnend (+)
      • Güte der Beratung hängt nicht von der Beratung ab (+)
      • Fehlanreize durch Provisionsstruktur möglich (-)

      Als Gegenmodell zur Provisionsberatung gilt die Honorarberatung. Hierbei vereinbaren Sie mit Ihrem Makler vorher ein festes Honorar für die Beratung in Bezug auf das eigene Versicherungsportfolio. Im Gegenzug präsentiert der Makler Ihnen provisionsbereinigte Versicherungsprodukte, zwischen denen Sie sich entscheiden können. Der Vorteil liegt ganz klar darin, dass es für den Makler keinen Unterschied macht, welche Versicherung er Ihnen verkauft. Da er sein Honorar sowieso erhält, kann er seine ganze Energie in den Service stecken und mit Ihnen zusammen die bestmöglichen Ergebnisse erzielen. Trotzdem kann auch die Honorarberatung zu Fehlanreizen führen, wenn beispielsweise Versicherungsumschichtungen durchgeführt werden, um wieder ein Honorar oder eine Bestandsprovision zu erhalten.

      6. Vor- und Nachteile der Honorarberatung:

      • Da keine Provision gezahlt wird, entstehen dadurch keine Fehlanreize (+)
      • Der Vermittler kann sich voll und ganz auf seinen Service konzentrieren (+)
      • Provisionsbereinigte Versicherungsangebote (+)
      • Auch bei der Honorarberatung sind Fehlanreize möglich (-)
      • Ein Honorarberater ist ebenfalls von seiner Erfahrung abhängig (-)

      7. Leistungen eines Versicherungsmaklers

      Ein Makler verkauft nicht nur Versicherungen an Sie als Kunden, sondern bietet noch eine ganze Reihe weiterer Leistungen. Dazu gehören:

      8. Risiko- und Bedarfsanalyse

      Das Maklerbüro klärt mit Ihnen, welchen besonderen Risiken Sie in Ihrem Alltag ausgesetzt sind und wie entsprechend vorgesorgt werden kann. Was auf den ersten Blick sehr einfach klingt, kann jedoch durchaus komplexe Ausmaße annehmen, denn die Risikoanalyse wird stets individuell auf den Kunden zugeschnitten. Wer beispielsweise Haustiere sein Eigen nennt, braucht andere Versicherungen als ein passionierter Segler mit einer eigenen Yacht.

      9. Verwaltung als Kundenbetreuung

      Nach dem Abschluss einer Versicherung ist der Job eines Versicherungsmaklers nicht zu Ende. Immer wenn Sie Probleme haben oder Ihre Versicherung wechseln möchten, übernimmt der Makler die lästigen Pflichten wie die Anfertigung der Kündigung und den Vollzug des Versicherungswechsels. Sie werden versicherungstechnisch also rundherum betreut und brauchen sich darum nicht mehr zu kümmern.

      10. Hilfe im Versicherungsfall

      Sollte ein Versicherungsfall eintreten, kümmert sich der Versicherungsmakler auf Anfrage um die wichtigsten Formalitäten und vertritt seine Kunden auch gegenüber der Versicherung. Auf diese Weise verpassen Sie keinerlei Fristen und können im Versicherungsfall ganz beruhigt darauf bauen, dass alles geregelt wird.

      11. Dokumentation

      Seit 2008 ist die Dokumentation der Beratungsleistung für alle Versicherungsvermittler Pflicht. Auf diese Weise kann später genau nachvollzogen werden, was Sie als Kunde wollten und welche Maßnahmen durch den Versicherungsmakler ergriffen wurden. Dies dient der Transparenz und hilft allen Beteiligten, die Qualität der Beratungsleistungen auf Dauer weiter zu verbessern.

      Darüber hinaus kommt es in Einzelfällen durchaus vor, dass der Vermittler auf die Gestaltung der Versicherungsverträge einwirkt. So lassen sich mitunter leicht verbesserte Konditionen herausholen oder bestimmte Leistungszusätze erreichen. Dies ist zwar bei weitem nicht immer möglich, bietet aber zusätzliche Chancen. Zu guter Letzt platziert ein Vermittler natürlich auch Versicherungspolicen, jedoch sorgt er stets dafür, dass Sie nicht überversichert sind, aber auch keine großen offenen Risiken fürchten müssen.

      12. Seit wann gibt es eigentlich Versicherungsmakler?

      Angeblich reichen die Wurzeln des Maklerberufs im Versicherungsbereich bis in das 12. Jahrhundert zurück. Im italienischen Genua sollen bereits zu dieser Zeit erste Versicherungsverträge durch Makler vermittelt worden sein. Hierzulande wird erstmals ein Seeversicherungsvertrag aus dem Jahr 1588 erwähnt, an dem ein Makler mitgewirkt hat.

      Die sogenannte „Hamburger Maklerverordnung“ definierte im Jahr 1642 die Pflichten eines Maklers. Demnach musste ein gewisser Leumund und auch entsprechende Sachkenntnis vorherrschen. Erst im Jahr 1861 wurde das Monopol „beeidigter Makler“ mit der Einführung des Allgemeinen Deutschen Handelsgesetzbuchs abgeschafft. Von da an genügte ein einfacher Gewerbeschein für die Ausübung des Maklerberufs. 2007 ist schließlich die Versicherungsvermittlerverordnung in Kraft getreten, nach der ein Makler für Versicherungen gewisse Voraussetzungen erfüllen muss.

      13. Überblick über die Entwicklung des Berufsstandes:

      12. Jahrhundert: Erste Makler in Genua
      1588: erster Seeversicherungsvertrag, an dem Makler mitgewirkt haben
      1642: „Hamburger Maklerverordnung“
      1861: Allgemeines Deutsches Handelsgesetzbuch: Makler benötigen lediglich einen Gewerbeschein
      2007: Versicherungsvermittlerverordnung: Es müssen zusätzliche Voraussetzungen erfüllt werden.

      14. Fazit

      Unter dem Strich lässt sich festhalten, dass ein Versicherungsmakler auch heute noch eine sehr gute Wahl darstellt, wenn es um den Abschluss einer oder mehrerer Versicherungen geht. Sie können gemeinsam mit dem Vermittler eine Bedarfsanalyse durchführen und somit schnell erkenne, welche Versicherung Sie wirklich benötigen. Darüber hinaus lassen sich zahlreiche Serviceleistungen in Anspruch nehmen, die das alltägliche Leben als Versicherungsnehmer einfacher machen. Natürlich ist die Nutzung eines Online-Rechners für Versicherungen unkomplizierter, aber eine persönliche Betreuung und die Beantwortung ganz individueller Fragen ist wesentlich einfacher mit einem Versicherungsmakler möglich. Nutzen auch Sie diese Vorteile und suchen Sie in der obigen Liste nach einem guten Maklerbüro!