ALLIANZ

Inhalt dieses Artikels

    Rechtsform Aktiengesellschaft
    ISIN CH0011075394
    Gründung 1872
    Sitz Zürich, Schweiz
    Leitung Martin Senn (CEO), Tom de Swaan (VR-Präsident)
    Mitarbeiter 60.000 (30. Dezember 2012)
    Umsatz 70,414 Mio. EUR (2012)
    Gewinn 3,967 Mio. EUR (2012)
    Bilanzsumme 409,267 Mio. EUR (31. Dezember 2012)
    Branche Banken und Versicherungen
    Website www.zurich.com

    Die Allianz gilt als der weltweit größte Anbieter von Versicherungen. Das Unternehmen bietet darüber hinaus eine ganze Reihe von finanziellen Dienstleistungen und Vermögensprodukten an und zählt auch in dieser Hinsicht zu den internationalen Marktführern. Weltweit ist der Konzern in über 70 Ländern vertreten, wo insgesamt 144.000 Mitarbeiter rund 78 Millionen Kunden betreuen.
    Die Gründung der Versicherung datiert auf das Jahr 1889. Der Geschäftsbetrieb wurde ein Jahr später in Berlin aufgenommen. Ihren Firmensitz unterhält die Allianz seit 1949 in der bayerischen Hauptstadt München. Der 1958 entstandene Werbeslogan: „Hoffentlich Allianz versichert“ ist vielerorts zu einer festen Redewendung geworden. Der Versicherungskonzern wird als börsennotiertes Unternehmen im DAX geführt, dem Deutschen Aktien Index, in dem die wirtschaftlich bedeutendsten Firmen gelistet sind. Nach eigenen Angaben zählt die zur Allianz Gruppe gehörende Allianz Deutschland AG alleine bereits rund 20 Millionen Menschen zu ihren Kunden. Sie betreut sowohl Privat- als auch Geschäftskunden. Der von ca. 30.000 Mitarbeitern und 9.000 Vertretern erwirtschaftete Jahresumsatz liegt bei 28 Milliarden Euro, was einem Viertel des Umsatzes entspricht, der von allen zur Allianz Gruppe gehörenden Unternehmen erzielt wird.

    1. Die Geschichte

    Im Lauf ihrer seit 1890 andauernden Geschichte trat die Allianz bei unterschiedlichen Katastrophen als Versicherungsdienstleister auf. So 1906 beim großen Erdbeben in San Franciso und auch 1912 nach dem Untergang der Titanic. Als Versicherung von KZ-Anlagen, darunter Dachau und Auschwitz, profitierte die Allianz vom Judenvernichtungsprogramm der Nationalsozialisten. Um sich diesem unrühmlichen Kapitel des Unternehmens zu stellen, gab der Vorstandsvorsitzende Henning Schulte-Noelle 1993 den Anstoß zur Gründung eines Firmenarchivs, das drei Jahre später eröffnet wurde. 2001 wurden die Ergebnisse einer drei Jahre zuvor erstellten Studie über die nationalsozialistische Vergangenheit der Allianz veröffentlicht.

    Vermögensverwaltung und Finanzgeschäfte werden 1998 zusätzlicher Bestandteil des Produktportfolios der Allianz. 2001 erwirbt der Konzern die Dresdner Bank, die sie aber 2009 wieder verkauft. 2006 erfolgt die Umwandlung in eine Europäische Gesellschaft bzw. Societas Europaea (SE). Allianz SE wird zur ersten der im Dow Jones Euro Stoxx 50 vertretenen Europäischen Gesellschaften. Der Aufsichtsrat setzt sich aus Vertretern verschiedener europäischer Länder zusammen. Die Neustrukturierung fördert die globale Ausrichtung des Unternehmens und erleichtert über internationale Grenzen hinausreichende Fusionen.

    2. Die Produkte

    Das Dach Allianz Holding vereint die Bereiche Lebens- Kranken- und Sachversicherungen sowie Bankgeschäfte unter einem Dach.
    Egal welche Versicherung oder was für ein finanzielles Vorsorgeangebot ein Kunde sucht. Bei der Allianz wird er aller Voraussicht nach fündig werden. Denn wer sich das Portfolio dieses Anbieters betrachtet, wird feststellen, dass es wohl kaum einen Lebensbereich gibt, für den hier keine Versicherung abgeschlossen werden kann. Allein die Rubrik Haftpflichtversicherung listet von der allgemeinen Haftpflicht über die Haftpflicht für Tierhalter, bis hin zu einem Versicherungsschutz für die Besitzer von Heizungstanks mehrere Produkte auf. Unter den Top 5 dieser Angebote listet die Allianz neben der Privathaftpflichtversicherung auch jeweils eine Versicherung für den Rechtsschutz, den KFZ-Schutz, den Hausrat, sowie eine Risiko-Lebensversicherung auf.

    Für Unternehmer und Freiberufler wartet die Allianz Versicherung mit speziell zugeschnittenen Angeboten auf. Neben Bausparen für Unternehmer finden sich im Portfolio der Allianz Haftpflicht und Unfallschutz für Mitarbeiter und Unternehmer, aber auch Lösungen im Fall einer Betriebsunterbrechnung. Existenzgründern greift die Allianz mit speziell Produkten und Rabatten unter die Arme.

    Im Bereich Asset Management verwaltete die Allianz nach eigenen Angaben zum 31. Dezember 2012 Vermögenswerte in einer Höhe von über 1,8 Billionen Euro. Im Bereich Vermögensverwaltung ist die Allianz international besonders in den USA, Frankreich, Italien und Großbritannien sowie im ostasiatischen Raum aktiv.

    2003 bietet die Allianz Bajaj in Indien erstmals Mikroversicherungen an. Hierbei handelt es sich um einen Versicherungsschutz, der auch Haushalten gewährt wird, die sonst kaum Chancen hätten, zum Abschluss einer Versicherung zu kommen. Seither wurden dort mehr als 100.000 Produkte verkauft.

    3. Kundenbetreuung

    Ein Großteil der Versicherungen kann online abgeschlossen werden. Persönlicher und telefonischer Kontakt sind ebenfalls möglich.
    Die Allianz unterhält unter der Rufnummer 0 08 00.11 22 33 44 ein Schadenstelefon, das täglich 24 Stunden besetzt ist und auch aus dem Ausland kostenfrei angewählt werden kann (in Fällen, wo aufgrund von speziellen Mobilfunkverträgen der Anbieter kein gebührenfreies Telefonat ermöglicht, gilt die kostenpflichtige Rufnummer +49.89.38 00 23 00). Unter den angegebenen Nummern können KFZ-, Sach- und Haftpflichtschäden, aber auch Fälle zur privaten Unfallversicherung und benötigte Schutzbriefleistungen für Auto (inklusive Pannenhilfe), Haus und Wohnung gemeldet werden. Für Rechtsschutzangelegenheiten gilt die Rufnummer 0 08 00.11 22 55 55 bzw. der gebührenpflichtige Anschluss +49.89.38 00 35 35, wenn der Netzanbieter keine Verbindung zu einer 0800er Nummer zulässt.

    Unter dem Namen „Allianz hilft“ bietet die Versicherung neuerdings auch auf Facebook ihren Kundendienst an. Dort hilft sie bei allgemeinen Fragen und steht auch bei Beschwerden zur Verfügung. Dieser Service gilt von Montag bis Freitag (8 – 20 Uhr). Das Unternehmen ist darüber hinaus auf zahlreichen sozialen Plattformen wie Xing, LinkedIn und Google Plus präsent.

    Das Gründungsjahr 1890 lieferte den Titel für das Online Kundenmagazin der Versicherung, das als PDF auf der Unternehmenswebseite www.allianz.de eingesehen bzw. von dort heruntergeladen werden kann.

    4. Soziales und kulturelles Engagement

    Die Allianz Versicherung engagiert sich in vielen gesellschaftlichen Bereichen. So fördert sie unter anderem im sozialen Bereich Kinder- und Jugendinitiativen und außerdem Projekte, die der Generationengerechtigkeit dienen. Zu den begünstigten Projekten gehört seit mehr als einem Jahrzehnt das Mehrgenerationenhaus West in Stuttgart.
    Als Allianz für Kinder und Jugendliche fördert das Unternehmen ebenfalls seit über zehn Jahren zahlreiche Kinder- und Jugendeinrichtungen: unter anderem in Bayern, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Hamburg und Köln.
    Mit „Sicher ins Wasser“ unterstützt Allianz außerdem Projekte, die sich um die Behandlung schwerkranker Kinder kümmern.

    Die Bandbreite der Maßnahmen, die von der Allianz gefördert werden, reichen von der Finanzierung von Spiel- und Therapiematerial bis hin zu Streetworker Projekten und Gewalt- und Suchtpräventionsmaßnahmen. Auch Ferienaufenthalte kranker und behinderter Jugendlicher sowie Therapien von traumatisierten Kindern finden bei der Allianz Unterstützung.

    Im Bereich Bildung engagiert sich die Allianz besonders beim Wissenstransfer. So werden vor allem Partnerschaftsprogramme und Hochschulkooperationen unterstützt. In einem Planspiel können sich Teilnehmer an ausgewählten Hochschulen in der Leitung eines fiktiven Versicherungsunternehmens versuchen.

    Mit den Perspektiven-Tests für Schüler, Studenten und junge Berufstätige gibt die Allianz Hilfestellung bei der Orientierung hinsichtlich beruflicher Karriereplanung und persönlicher Selbsteinschätzung. Der Test wird Interessenten gratis zur Verfügung gestellt.