AXA Deutschland

Rechtsform Société Anonyme
ISIN FR0000120628
Gründung 1817
Sitz Paris, Frankreich
Leitung Henri de Castries (PDG / Vorstandsvorsitzender), Jacques de Chateauvieux (Aufsichtsratsvorsitzender)
Mitarbeiter 163.000 (30. Dezember 2012)
Umsatz 90,1 Mrd. EUR (2012)
Gewinn 4,2 Mrd. EUR (2012)
Bilanzsumme Keine Informationen
Branche Versicherungen
Website www.axa.com

Die Axa-Gruppe ist ein großer französischer Versicherungskonzern mit Sitz in Paris und seine Geschichte reicht bis in die späten 70er Jahre zurück. Von der Aktiengesellschaft, die weltweit eine der größten Versicherungsgesellschaften und Kapitalverwalter ist, werden sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen versichert. Die Geschäftsfelder sind in erster Linie Vorsorge und Versicherung.

Den Schwerpunkt ihrer Geschäftstätigkeit hat die Axa-Gruppe in Nordamerika , Westeuropa und im pazifisch-asiatischen Raum. Insgesamt verwaltet der Axa-Konzern ein Vermögen von über 1,1 Billion Euro. Die Axa Versicherung generierte im Jahr 2011 einen Umsatz von über 86 Milliarden Euro. Die Stammaktie von Axa ist an der Pariser Börse gelistet und wird unter dem Symbol AXA gehandelt.

Die Axa hatte auch Rückschläge zu verkraften. Als eine Folge der Terroranschläge vom 11. September 2001 kündigte die Axa Versicherung die 850-Millionen-Euro-Ausfall-Versicherung der FIFA-WM 2002. Durch den Terrorakt entstand für die Axa-Gruppe eine Belastung von über 550 Millionen US-Dollar. Der Versicherer und Vermögensmanager Axa zählt mit Beitragseinnahmen von 10,6 Mrd. Euro (2011) und fast 11.000 Beschäftigten zu den führenden Finanzdienstleistern und Erstversicherern in Deutschland.

Das Credo seiner Geschäftstätigkeit sieht das Unternehmen in „Vorsorge, Vermögensmanagement und Versicherung“. Der Axa-Konzern bietet vorrangig Kranken- und Lebensversicherungen, Unfall- und Schadensversicherungen, betriebliche Altersvorsorge, sowie Finanzierungen und Vermögensanlagen an.

Außer dem „klassischen“ Vertrieb setzt die Axa auch auf den Vertrieb über das Internet und das Telefon. Ein bedeutender Teil der Axa-Gruppe ist die Axa Deutschland. Seit Mai 2012 ist Dr. Thomas Buberl der Vorstandsvorsitzende des Versicherers, der vorher der CEO von Zürich Financial Services war.

Ab 2005 begann der Axa-Konzern, einzelne Arbeitsabläufe der Verwaltung – zum Beispiel Gehaltsabrechnungen – nach Lettland oder Indien zu verlegen. Von diesem „Off Shoring“ waren jedoch Arbeitsprozesse, die Schadenbearbeitungen betreffen, nicht betroffen. Im Juni 2006 gab die Axa bekannt, dass sie die schweizerische Winterthur für rund 8 Milliarden Euro von der Credit Suisse übernehmen wird. Damit eroberte die bis dahin zweitgrößte Versicherung Europas die erste Stelle und überholte nach Umsatz und Einnahmen klar die deutsche Allianz. Die drittstärkste Versicherungsgruppe Europas blieb die italienische Generali Versicherung.
Im Juni 2007 verkaufte der Axa-Konzern das Niederlande-Geschäft an den heimischen Wettbewerber Reaal für 1,75 Milliarden Euro.

Durch die Übernahme der Colonia Versicherung im Jahre 1997 ist der Axa-Konzern in Deutschland erst richtig bekannt geworden. In den ersten Jahren operierte das Unternehmen noch unter der Bezeichnung Axa-Colonia. Tochterunternehmen der deutschen Axa sind die Deutsche Ärzteversicherung und die Deutsche Akademikerfinanz.

Die Hauptverwaltung der deutschen Axa befindet sich in Köln-Holweide, weitere 16 Standorte hat die Versicherung im gesamten Bundesgebiet. 2012 sicherte die Axa 537 Jugendlichen einen Ausbildungsplatz und engagiert sich ferner für soziale Projekte und für den Umweltschutz. Von den Beschäftigten sind 51,4% Frauen und 48,6 % Männer.

Bei der heutigen deutschen Axa sind 11.500 Mitarbeiter beschäftigt und betreuen rund 16 Millionen Versicherungsverträge von etwa 8 Millionen Kunden. Die Angebote der Axa Versicherung richten sich dabei sowohl an Privatkunden als auch an Firmenkunden. Weltweit beschäftigt die Versicherung rund 216.000 Mitarbeiter sowie Vermittler. Die Versicherungsgruppe ist auf allen Kontinenten in 57 Ländern präsent und betreut derzeit über 100 Millionen Kunden.